Bereits vor einem Jahr, im Dezember 2021, führte die Plattform testweise bezahlte Subscriptions ein. Ausgewählte Creator konnten für Inhalte auf ihren Discord Servern monatlich zwischen 2,99 US-Dollar und 99,99 US-Dollar verlangen. Zwei separate Channels – einen für Gratis-Content und einen für zu bezahlende Premiuminhalte – zu betreiben, wurde so ebenfalls zur Option. Zuvor konnten Creator ein solches Modell nur mithilfe von Drittanbieter:innen realisieren.

Das bislang als Premiummitgliedschaften betitelte Feature benennt Discord nun in Server Subscriptions um und erweitert den Roll-out. Creator können für einen monatlichen Betrag verschiedene Extras für ihre Viewer anbieten – beispielsweise exklusiven Content, VIP Chat Channels, bestimmte Rollen innerhalb des Servers oder Emojis, die nur für Abonnent:innen verfügbar sind.

Diese Bedingungen müssen Server-Betreiber:innen erfüllen

Aktuell sind die Server Subscriptions nur für Creator verfügbar, die in den USA ansässig sind. Abgesehen davon müssen nur wenige Bedingungen erfüllt sein: Creator dürfen in der nahen Vergangenheit keine Verstöße gegen die Community-Richtlinien und Nutzungsbedingungen begangen haben. Darüber hinaus müssen sie den aktualisierten Server-Subscriptions- und Monetarisierungsrichtlinien zustimmen. Sollten die Subscriptions bald auch in Deutschland eingeführt werden, ist anzunehmen, dass Creator hierzulande ebenfalls nur diese Bedingungen erfüllen müssen. Die Creator, die bereits Zugang zum Feature haben, können ihr Abonnement nun sogar mit einem Preis von bis zu 199,99 US-Dollar im Monat anbieten:

We’re excited to share that beginning today, Server Subscriptions is making its official debut, and all existing servers on Discord that meet the minimum requirements can now monetize their server. Subscriptions can range from $2.99 – $199.99 in price. Within the settings tab of your server, under the Monetization category simply enable Server Subscriptions to begin creating your subscriber offerings.

So nutzt Bella Poarch das Server-Subscriptions-Modell

Eine bekannte Streamerin, die die Server Subscriptions bereits nutzt, ist TikTok-Star Bella Poarch. Sie bietet Abonnements auf drei Stufen an. Das Modell bietet Creatorn, die die Subscriptions-Funktion ebenfalls nutzen wollen, Inspiration:

  • Stufe 1 (2,99 US-Dollar monatlich): Ein exklusives Video im Monat und Zugang zu Server-Funktionen wie der Möglichkeit, öffentliche Threads zu erstellen
  • Stufe 2 (4,99 US-Dollar monatlich): Alle Benefits von Stufe 1, exklusive Möglichkeiten, an Umfragen teilzunehmen und früher Zugang zu neuen Merch-Artikeln
  • Stufe 3 (9,99 US-Dollar monatlich): Alle Benefits von Stufe 1 und 2 und exklusiver Behind The Scenes Content

Auch neu: Das Creator Portal

Neben den Server-Abonnements führt Discord mit dem Creator Portal auch eine neue Plattform ein, die Creator bei der Einführung von bezahlten Abonnements auf ihrem Server unterstützen soll:

The Creator Portal is your one-stop shop for all things creators on Discord. Similar to the Discord Moderator Academy and the Community Portal, the Creator Portal is an expansive resource tailor-made for creators or communities on Discord that want to establish a paid subscription tier in their servers. 

Das Creator Portal bietet unter anderem Zugang zu sogenannten Lightning Lessons bekannter Creator wie Marques Brownlee und HannahxxRose, Creator-Fallstudien und verschiedenen Artikeln. Die Server Subscriptions können berechtigte Creator ab sofort über die Monetarisierungskategorie der Server-Einstellungen aktivieren.

Bietest du deinen Kund:innen auf allen Kanälen eine konsistentes und personalisiertes Erlebnis? Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper, wie du eine Customer Data Platform am besten für dich nutzt!

Jetzt herunterladen! 

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag