Mehr als jeder vierte Mensch nutzt seit Anfang 2020 den Messenger-Dienst WhatsApp. Die meisten davon sind privat in dem Messenger unterwegs, doch auch mehr und mehr Businesses entdecken die Kommunikationsplattform für sich. Da ist es kaum verwunderlich, dass WhatsApp versucht, die User mit neuen Features bei Laune zu halten. So auch mit einem Update, das ab sofort ausgerollt wird. Mit diesem werden Fotos und Videos im Chat größer dargestellt und nicht mehr abgeschnitten.

Im Ankündigungs-Tweet zeigt WhatsApp, warum das Feature nützlich sein kann. Bilder, die höher als breit sind, wurden bisher auf eine quadratische Vorschau getrimmt. Erst mit einem Klick auf das Foto konnte es ganz betrachtet werden. Dass dabei oft nicht der relevante Bildausschnitt gezeigt wurde, ist logisch. Doch da User immer mehr Zeit in visuell orientierten Netzwerken verbringen, soll in WhatsApp das Teilen von Fotos und Videos erleichtert werden. Auch für Businesses, für die WhatsApp derzeit weitere Funktionen freischaltet, könnte das neue Bildformat neue Möglichkeiten bieten, ihre Produkte besser darzustellen.

Fokus aufs Visuelle: Auch Twitter arbeitet an besserer Bildeinbettung

WhatsApp ist nicht das einzige Unternehmen, das derzeit verstärkt auf die Darstellung von Bildern setzt. Auch Twitter arbeitet seit Anfang des Jahres an einer neuen Bildvorschau. Der Kurznachrichtendienst war zuvor in die Kritik geraten, da der Algorithmus, der bestimmt, welcher Bildausschnitt in der Vorschau angezeigt wird, biased war. In diversen Tests hatte er bei der Entscheidung zwischen einem weißen Gesicht und einem Schwarzen Gesicht sich wieder und wieder für das weiße entschieden. Daraufhin sollten User selbst die Kontrolle darüber bekommen, was in dem Ausschnitt angezeigt wird. Kurz danach kündigte Twitter jedoch an, dass User eben auch das komplette Bild ohne Vorschau im Feed würden teilen können.

Es handelt sich hierbei um keine bahnbrechend neue Erfindung. Doch man merkt, wohin die Reise der Social-Plattformen geht. Und diese möchten eindeutig vermehrt auf Bilder und Videos setzen, die nahtlos im Feed oder Chat eingebunden werden können – ohne dass User ihr Scrollen unterbrechen müssen, um das Bild mit einem Klick zu vergrößern.

Die Fertigungsindustrie steht vor neuen Herausforderungen – und das nicht erst seit der Coronapandemie. In dem Whitepaper von Ibexa findest du fünf spannende Bereiche, die du bei der digitalen Transformation nicht außer Acht lassen solltest.

Jetzt kostenlos herunterladen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag