Bei Google könnte es bald eine ganz neue Sorte von Snippets geben. Das Feature Perspectives befindet sich derzeit im Test und dabei werden direkt zu Beginn der SERPs Antworten im Fließtext auf ausführliche Suchanfragen – oft als Fragen formuliert – gegeben. Diese Antworten zieht Google aus verschiedenen Quellen, zum Beispiel Wikipedia, aber auch PDFs und Publisher Websites. Das Besondere an der Perspectives Box ist, dass Antworten auf Warum-Fragen gegeben werden, die zwar auf Fakten basieren, aber eher Konsensansichten abbilden.

Google: Perspectives für mehr Verständnis direkt in den SERPs

Warum sollte man sich über den Klimawandel Gedanken machen? Eine solche Frage wird auf Google für einige User im sogenannten Perspectives-Bereich beantwortet. Dort finden sich verschiedene Snippets, die in einem Satz oder in mehreren Sätzen eine Antwort geben, die deskriptiv ist, aber eine bestimmte Perspektive einnimmt. Auf die eingangs erwähnte Frage, die Brian Freiesleben als Suchanfrage eingegeben hat, erhält dieser verschiedene Antworten über Perspectives, darunter von der BBC, dem WWF und dem Environmental Defense Fund.

Wir selbst finden in der Suche bei einer entsprechenden Suchanfrage nur ein Snippet, nicht aber den Bereich Perspectives. Auch SEO-Experte Barry Schwartz berichtet über das getestete Feature. Er konnte es ebenfalls reproduzieren. Bei seiner Suchanfrage, „why contribute to wikipedia“ erhielt er diverse Snippet-Einträge. Einer stammte dabei von Wikipedia selbst, ein anderer aus einem PDF von Andrea Forte.

Noch ist nicht klar, ob es zu einem umfassenden Roll-out dieses Features kommen wird. Suchenden könnte es deutlich schneller Antworten liefern, was wiederum die No Click Searches bei Google fördern dürfte. Allerdings sollten Nutzer:innen stets die Quelle der Perspectives beachten und sich nicht allein auf die verkürzten Antworten auf komplexe Suchanfragen verlassen. Die Perspective Snippets könnten eher als Anreiz verstanden werden, doch den Click-Through zur Seite zu vollziehen, um sich eingehender mit einem Thema zu beschäftigen. Für Publisher wiederum könnte eine Platzierung in den Perspectives sowohl Aufmerksamkeit und Klicks als auch Renommee bedeuten. Deshalb sollten SEOs diesen Bereich – wie die Featured Snippets insgesamt – zumindest im Auge behalten. Relevanter, gut verständlicher und leicht zugänglicher Content hat dann gute Chancen, bei passenden Suchanfragen in einem entsprechenden Snippet aufzutauchen. Vor allem, wenn auf den Seiten strukturierte Daten eingesetzt werden.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag