Noch bis Ende Oktober 2022 können via Google Analytics Daten in den Berichten zu Ladenbesuchen generiert werden. Diese informieren Seitenbetreiber:innen darüber, wie sich der Traffic auf ihren Seiten auf Besuche an ihrem Geschäftsstandort auswirkt. Ab November dieses Jahres wird das Reporting für Ladenbesuche jedoch nicht mehr unterstützt. Das erklärt Google auf dem Blog zur Google Analytics-Hilfe:

On 10/31/2022, Store Visits reporting will be discontinued. As of this date, new Store Visits reporting will not be generated. Historical Store Visits reporting will remain available. Please reach out to your account manager if you have any questions.

Die in Google Analytics bereits ermittelten Daten bleiben – und Google Ads trackt weiterhin Ladenbesuche

Aus der Mitteilung Googles geht hervor, dass alle Daten, die Nutzer:innen via Google Analytics generiert haben, auch nach dem Support-Ende weiterhin zur Verfügung stehen werden. Als Voraussetzung zur Generierung von Daten zu Ladenbesuchen gilt, dass Nutzer:innen ihre Analytics Properties mit mindestens einem Google Ads-Konto verknüpft haben. Zudem müssen die betreffenden Locations zu 90 Prozent über Google My Business (jetzt Google Business Profile) verifiziert sein.

Da die Daten zu Ladenbesuchen über Google Business Profile und Google Ads Accounts generiert werden, können Seitenbetreiber:innen, die diese pflegen, auch über Google Ads noch einen Einblick in Ladenbesuche erhalten. Wer die Zahl der Ladenbesuche indes steigern möchte, kann via Google auch mit dem entsprechenden Ziel Anzeigen schalten. Mehr über diese Möglichkeit und die Analyse der Ladenbesuche via Google Ads erfährst du im Beitrag der Google Ads-Hilfe.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag