Die Messenger App Signal erhielt zuletzt nach dem im Januar angekündigten großen WhatsApp Update viel Zulauf. Auch Elon Musk war zum Teil für den damaligen Download Boom verantwortlich. In einem Tweet hatte er dazu aufgefordert, Signal zu benutzen. Kurz darauf machte sich die Messenger App das Momentum zunutze und ergänzte diverse neue Funktionen, die User von WhatsApp bereits gewohnt waren.

Signal Payments in der Betaversion

Nun führt Signal eine weitere Funktion ein, die viele User begrüßen dürften. In der Betaversion können britische User Signal Payments ausprobieren. Damit, so verspricht der Messenger, sollen Zahlungen so einfach und sicher verschickt werden wie eine Nachricht.

The first payments protocol we’ve added support for is a privacy focused payments network called MobileCoin, which has its own currency, MOB,

erklärt Signal in einem Blogpost. User, die Signal Payments ausprobieren möchten, müssen hierfür ein MobileCoin Wallet mit ihrem Signal Account verknüpfen. Signal soll dabei keinen Einblick in den Kontostand oder Transaktionsdetails haben. Unter einem Tweet, in dem dieses Feature der Betaversion angekündigt wird, zeigen sich viele User nicht begeistert von der Wahl von MOB. Doch der CEO von Signal Moxie Marlinspike hat persönliche Verbindungen zu dem Unternehmen und dürfte MobileCoin deswegen zunächst ausgewählt haben. Weitere Währungen könnten allerdings folgen.

In dem Blogpost fordert Signal britische User, die die Payments testen, dazu auf, Feedback zu geben. So könnte das Bezahl-Feature bald auch für andere User als Beta ausgerollt werden.

Die Coronapandemie hat die Rolle des Online-Handels maßgeblich verändert – und das über Nacht. In diesem Whitepaper erfährst du, wie du den digitalen Sales Channel für dein Unternehmen erschließt und verbesserst. Jetzt kostenlos herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag