Einer der wichtigsten Faktoren für erfolgreichen E-Commerce ist das Review Management. Denn einerseits achten potentielle Kund:innen und stöbernde Shopper sehr stark auf Bewertungen für Produkte. Andererseits erhalten Reviews bei Google immer mehr Gewicht. So testet die Suchmaschine beispielsweise im Local-Marketing-Bereich auch die Funktion „Find places through reviews“. Seit vergangenem Jahr gibt es außerdem mehrmals pro Jahr ein großes Product Reviews Update, das wertvolle und informative Bewertungen als Ranking-Faktor belohnen soll. Während sich das July 2022 Update noch im Roll-out befindet, liefert Google eine hilfreiche Neuerung für die Produkt-SEO: die Markierung von Pro und Contra.

Vor- und Nachteile für ein Produkt bei Google prominent anzeigen

Via Twitter kündigt Google an, dass Webmaster mithilfe strukturierter Daten für Produkte nun auch Pro- und Contra-Argumente für diese bereitstellen können, die schließlich in den Snippets in Googles Suchergebnissen landen können.

Webmaster können Google über Pros und Contras informieren, indem sie das Markup für Produkte verwenden, welches Google wiederum als Basis für Rich-Suchergebnisse nutzt. Bisher lässt sich diese Erweiterung aber nur auf redaktionellen Product-Review-Seiten nutzen; für Merchant-Produktseiten und Customer Product Reviews ist das Update noch nicht verfügbar. Dabei ist die Funktion für die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch ausgerollt worden und steht in allen Ländern zur Verfügung, in denen es Googe Search gibt.

Sofern strukturierte Daten für Produkte ergänzt wurden, können Webmaster und SEOs mit Googles Test für Rich-Suchergebnisse ermitteln, ob diese valide sind und zur Anzeige in den Snippets führen können.

Alle Spezifikationen zur Integration von Produkt-Markup für deine Produkte findest du auf Googles Search Central Blog. Dort kannst du Schritt für Schritt die Integration nachvollziehen und Beispiel-Markup als Vorlage nutzen. Ein Beispiel Googles für das Markup für Pro und Contra eines Produkts zeigen wir euch hier:

<html>
  <head>
    <title>Cheese Knife Pro review</title>
    <script type="application/ld+json">
      {
        "@context": "http://schema.org",
        "@type": "Product",
        "name": "Cheese Knife Pro",
        "review": {
          "@type": "Review",
          "name": "Cheese Knife Pro review",
          "author": {
            "@type": "Person",
            "name": "Pascal Van Cleeff"
          },
          "positiveNotes": {
            "@type": "ItemList",
            "itemListElement": [
              {
                "@type": "ListItem",
                "position": 1,
                "name": "Consistent results"
              },
              {
                "@type": "ListItem",
                "position": 2,
                "name": "Still sharp after many uses"
              }
            ]
          },
          "negativeNotes": {
            "@type": "ItemList",
            "itemListElement": [
              {
                "@type": "ListItem",
                "position": 1,
                "name": "No child protection"
              },
              {
                "@type": "ListItem",
                "position": 2,
                "name": "Lacking advanced features"
              }
            ]
          }
        }
      }
    </script>
  </head>
  <body>
    . . .
    <p>Pros:</p>
    <ul>
      <li>Consistent results</li>
      <li>Still sharp after many uses</li>
    </ul>
    <p>Cons:</p>
    <ul>
      <li>No child protection</li>
      <li>Lacking advanced features</li>
    </ul>
    . . .
  </body>
</html>

Die Integration der strukturierten Daten kann dazu führen, dass Suchende schon in den SERPs die Vorteile deines Produkts kennenlernen – was sie möglicherweise in ihrer Kaufintention bestärkt. Dabei sollten SEOs die Chance wahrnehmen, die sich ihnen im E-Commerce-Kontext bietet. Andernfalls kann es sein, dass Google selbst Pro-und Contra-Argumente für die Snippets generiert.

Google zeigt bereits eigenmächtig generierte Pro-und Contra-Angaben an

Ende Juni 2022 entdeckten SEO-Expert:innen einen Test von Google, in dem Pro- und Contra-Argumente für Produkte in den Produkt-Snippets auftauchten. Dabei zeigte sich, dass die Angaben von der Zielseite einer Produkt-Review stammten, dort aber nicht explizit in Pro- und Contra-Kategorien aufgeführt wurden. Googles System hatte schlichtweg die Inhalte analysiert und für das Snippet entsprechende Listen erstellt, die die guten und schlechten Eigenschaften des Produkts aufzählen.

Pro- und Contra-Liste in den Google SERPs, Screenshot Google
Pro- und Contra-Liste in den Google SERPs, Screenshot Google

Das Update zum Produkt-Markup ist nun der nächste Schritt in dieser Entwicklung. Damit wird die Produktsuche über Google deutlich optimiert und Suchende erhalten auf den ersten Blick wichtige Informationen zu den Artikel (obwohl diese mitunter gegengeprüft werden sollten). Für Händler:innen und SEOs zeigt diese Option Potentiale auf, verweist aber zugleich auch darauf, dass sie ihr Review Management unbedingt im Auge behalten müssen.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag