Schon vor über einem Jahr konnten erste ausgewählte Instagram Creator endlich Werbung über IGTV zum Geldverdienen nutzen. Allerdings wie gewöhnlich zunächst nur im Heimatmarkt USA. Im Frühjahr 2021 wurde der Test dann ausgeweitet. In Australien und Großbritannien hatten Influencer die Chance, die Monetarisierung via IGTV Ads auszuprobieren. Zu diesem Zeitpunkt stellten sich auch hierzulande viele Creator die Frage, wann das Feature in Deutschland eingeführt werden könnte. Immerhin hatte Instagram vor wenigen Monaten erklärt, das Programm im Verlauf des Jahres in weitere Länder zu bringen. Nun ist es so weit: In Deutschland und Frankreich können einige Creator ein Revenue-Share-Modell in Kombination mit Anzeigen in IGTV nutzen.

Creator verdienen an Werbeeinnahmen, die Instagram über ihre IGTVs generiert

Video-Ads für IGTV sind Mobile-first-konzipiert und dürfen bis zu 15 Sekunden lang sein. Diese Werbung können User dann sehen, wenn sie auf IGTVs in der Vorschau ihres Feeds klicken. Creator können diese Werbe-Clips nun auch in Deutschland und Frankreich für die Monetarisierung ihrer Inhalte nutzen. Das gab Instagram im Rahmen der ersten Creator Week bekannt. In der Meldung hierzu heißt es:

Sie erhalten in diesem Fall einen Teil der Werbeumsätze, die durch Anzeigen auf ihren IGTVs generiert werden.

Die wenigen Creator, die nun am Programm teilnehmen können, erhalten von Instagram diverse Insights zur Umsatz-Performance ihrer IGTVs.

Creator erhalten Insights auf Konto- und Videoebene (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Instagram

Außerdem hat Instagram das Optionsfeld zur Monetarisierung von IGTV Videos deutlicher hervorgehoben. In den Einstellungen findet sich unter den Reitern >Creator und >IGTV Ads ein Schieberegler, der das Zulassen von Werbung ermöglicht. Dort sehen die Influencer auch, ob ihr Status sie zur Monetarisierung über IGTVs berechtigt.

Übersicht in den Einstellungen zu IGTV Ads
Übersicht in den Einstellungen zu IGTV Ads, © Instagram

Auch bei der Kreation von IGTVs können Creator bereits Einstellungen zur Monetarisierung über Ads vornehmen. Eine ganzheitliche Übersicht zu Performance und Monetarisierungs-Tools und -optionen finden die Creator seit Anfang des Jahres im Professional Dashboard.

Bei der Kreation lassen sich ebenfalls Einstellungen zu IGTV Ads vornehmen, © Instagram

Weitere kleine News: Einige Creator können ihren Shop mit dem privaten Account verknüpfen

Neben den Neuigkeiten rund um IGTV Ads verkündete Instagram, dass Creator, die bereits ihre eigenen Produktlinien haben, ab sofort ihren Shop zusätzlich zu ihrem Business Account mit ihrem persönlichen Account verknüpfen können.

Die Verknüpfung des Shops mit dem Privatprofil von Creatorn
Die Verknüpfung des Shops mit dem Privatprofil von Creatorn, © Instagram

Doch damit nicht genug. Instagram möchte Creatorn auf der Plattform noch deutlich mehr Möglichkeiten zum Geldverdienen geben. Daher wurden jüngst auch Tests zu einem umfassenden nativen Affiliate-Programm, neue Badges und Stars zum Spenden an Creator und weitere Updates zur Monetarisierung vorgestellt.

Erfahre jetzt, wie du dich optimal auf das Google Page Experience Update vorbereitest: Infos, Erklärungen und To-Do-Liste inklusive! Jetzt kostenlos herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag