Google Bilder mit mehr Informationen
Unter einigen Bildern im Bereich Google Images können User nun Zusatzinformationen einsehen, die aus einem passenden Knowledge Graph stammen.

Der Bereich Google Bilder wird von der Suchmaschine immer weiter optimiert. Erst kürzlich hatte Google ein Factchecking für die Bildersuche eingeführt. Und ein Test für Zusatzinformationen im Dropdown-Menü für die in der Bildersuche angezeigten Visuals war ebenfalls entdeckt worden. Jetzt hat das Unternehmen offiziell angekündigt, dass User Quick Facts zu ersten Suchergebnissen bei Google Bilder einsehen können. Diese stammen aus Knowledge Graphs, die nach Googles Analyse mit diesem Suchergebnis in Verbindung stehen.

Knowledge-Graph-Entitäten in der Bildersuche entdecken

Mit Googles neuem Feature können Suchende Informationen zu Personen, Plätzen oder Dingen erhalten, die auf einem Bild, das sie bei Google Bilder gefunden haben, oder zu einem verwandten Suchergebnis dargestellt werden. Zunächst werden diese Informationen nur Usern in den USA bei der mobilen Suche – und nur bei einigen Bildern – angezeigt. Doch Google gibt an, das Feature für weitere Sprachen und Länder, für mehr Bilder und andere Kontexte (wie Desktop) erweitern zu wollen.

Die Detailinformationen zu einem Bild aus den Suchergebnissen bei Google Bilder stammen aus dem Knowledge Graph, den Google mithilfe von Machine Learning als korrelierende Informationsquelle für diesen Inhalt ausgemacht hat. Auf dem Blog wird der Prozess beschrieben:

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag