Social Commerce boomt und auch die Verknüpfung von Suchmaschinen und Shopping wird immer stärker vorangetrieben. Immerhin nutzen viele User, wenn sie nach Produkten suchen oder bereits Inspiration in den sozialen Medien gesammelt haben, Google und Co., um sich über Angebote und Anbieter:innen zu informieren. Nicht zuletzt deshalb hat Google im vergangenem Jahr etwa neue Best Practices für den E-Commerce in der Suche veröffentlicht. Zudem wurde 2021 die Partnerschaft mit Shopify weiter ausgebaut.

Um Suchenden nun unmittelbar in den mobilen SERPs Shops anzuzeigen, die Produkte passend zur Suchanfrage führen, hat Google die Kategorie „Shops“ als Rubrik in den Suchergebnissen gelauncht.

Mehr Auswahl an Shops für Suchende bei Google

Das neue Feature entdeckte der Twitter User und SEO-Analyst Khushal Bherwani und teilte ein Video und verschiedene Screenshots:

Das Feature ist derzeit nur bei einigen Suchanfragen und für User in den USA sichtbar. Gegenüber Search Engine Land bestätigte Google allerdings, dass es sich um ein offizielles neues Feature handelt:

We recently launched Shops, a new module available on mobile devices for select US-English shopping-related queries. We launched this to help present more seller options to users on Search. This feature currently shows 3 shops and users can then expand to see up to 10 merchants depending on availability. The selection of results shown and their order are based on organic search ranking.

Demnach können Händler:innen mit ihren Shops in diesem dedizierten Bereich in den SERPs auftauchen. Um aber auf den ersten Blick für User sichtbar zu sein, müssen sie auch insgesamt für das Keyword gut ranken. Schließlich gibt Google an, dass nur drei Händler:innen sichtbar sind – und dass hierbei nach Ranking sortiert wird. Die Suchenden können in dem Shop-Bereich in den SERPs aber auf „More shops“ klicken und bis zu zehn passende Händler:innen finden.

Mit diesem Feature können Suchende bei spezifischen Produktanfragen also neben den Shopping-Einträgen und Ads direkt über den Shops-Bereich auf die E-Commerce-Seiten wechseln. Damit stärkt Google den Handel über die Suchmaschine noch weiter. Die Bestrebung, Commerce über die Plattform voranzutreiben, war beispielsweise 2020 besonders deutlich geworden, als Google kostenloste Retail Listings für die Suche launchte. Wann die Shops-Rubrik in den mobilen SERPs in Deutschland verfügbar ist, hat Google noch nicht bekanntgegeben. Da dieses Feature aber nicht nur ein Test ist, sondern in den USA bereits als Modul online ist, könnte Google es noch 2022 in andere Märkte bringen.

Die neue Searchmetrics “E-Commerce Marktanalyse Deutschland 2021” unterzieht 7 E-Commerce Branchen einem Online Marketing Check und deckt die wichtigsten Wettbewerber:innen und ihre Erfolgs-Strategien auf. Jetzt herunterladen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag