Der Social-Konzern kündigte im April an, neue Features für die Plattform zu testen und in naher Zukunft zu implementieren. Jetzt scheint es so weit zu sein. In einem Blogpost schreibt Facebook:

Nach dem Start von Live Audio Rooms in den USA im Juni freuen wir uns nun, das Produkt weltweit für Personen des öffentlichen Lebens und Creator*innen sowie für Gruppen einzuführen, darunter auch in Deutschland. 

Die Live Audio Rooms können vorerst nur mit dem iOS-Betriebssystem genutzt werden. Facebook gibt an, für den deutschen Markt an einer Android- und Desktop-Version zu arbeiten.

Live Audio Rooms Deutschland
Die Live Audio Rooms, © Facebook

Audio Rooms auch in Deutschland: Das bietet das Facebook Feature

Facebook erklärt, dass das neue Audio-Feature vorerst ausschließlich von folgenden Usern und in einem ausgewählten Bereich genutzt werden kann:

1. Personen des öffentlichen Lebens und Creator

Ab sofort können weltweit alle Personen des öffentlichen Lebens und Creator Live Audio Rooms nutzen. Facebook gibt an, dass das Feature während der Tests in den USA auf große Resonanz bei den Nutzer:innen gestoßen ist.

2. Gruppen

Innerhalb der Facebook-Gruppen können nun Live Audio Rooms veranstaltet werden. So sollen die Hosts die Chance haben, ihre Community aufzubauen und das Engagement zu fördern.

Weiter schreibt der Social-Konzern, dass beständig an der Erweiterung der Audio-Features gearbeitet wird. Facebook erklärt:

Unser Ziel ist es, dass alle Personen des öffentlichen Lebens, Gruppen, Creator*innen und weitere Partner*innen einen Live Audio Room einrichten können. Unsere Audio-Reise hat gerade erst begonnen!

Einen Schritt voraus: Facebook bekommt in den USA einen Audio Hub

Während hierzulande der Launch der Live Audio Rooms eine willkommen Erweiterung der Facebook-Plattform sein dürfte, ist der Social-Konzern für den nordamerikanischen Markt schon einen Schritt weiter. Denn in den USA führt die Plattform für hörbaren Content einen ganzen eigenen Bereich ein.

Der neue Audio Hub bei Facebook in den USA, © Facebook
Der neue Audio Hub bei Facebook in den USA, © Facebook

Mittels eines Tabs bei Facebook Watch können Nutzer:innen ab sofort auf einen Audio Hub zugreifen. Dort sollen die User verschiedene Audioformate wie Live Audio Rooms, Podcasts oder Audio-Creator entdecken können. Sollten die Live Audio Rooms in Deutschland Anklang finden, ist es vorstellbar, dass Facebook auch hierzulande einen Audio Hub einführt.

Facebook: Soll die Plattform wieder attraktiver gemacht werden?

Nach dem Facebook-Ausfall Anfang Oktober äußerten sich einige User, dass es gar nicht so schlimm gewesen sei, dass die Plattform nicht erreichbar war. Das Wegfallen von WhatsApp und Instagram sei demnach viel schlimmer gewesen. Und auch bei einer Studie, in der Gen-Zler:innen befragt wurden, welche Social-Netzwerke sie am wenigsten nutzen würden, war Facebook unter den Antworten. Beides zeigt, dass die Plattform enorm an Popularität und Bedeutung eingebüßt hat.

Das möchte Facebook mit der Erweiterung der Funktionen offensichtlich ändern. Denn neben den Live Audio Rooms – die den Usern eine Alternative zu den Twitter Spaces oder Clubhouse bieten sollen – führte der Social-Konzern erst kürzlich auch Facebook Reels ein. Der Fokus auf Audio- und Kurzvideo-Content soll dem Netzwerk offensichtlich dabei helfen, wieder jüngere Nutzer:innen anzusprechen. Ob dieser Plan aufgeht, bleibt abzuwarten.

Masterplan: Diese 5 Elemente im Digitalmarketing musst du beherrschen

Erfahre, wie du mit diesem englischsprachigen Masterplan den Kampf um die Aufmerksamkeit potenzieller Kund:innen gewinnst und so deinen Umsatz steigerst!

 

Jetzt herunterladen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag