Das Influencer Marketing ist zu einer milliardenschweren Branche avanciert. Alexander Frolov, CEO und Co-Founder von HypeAuditor, erwartet ein Wachstum von aktuell 13,8 Milliarden US-Dollar auf 22,2 Milliarden US-Dollar bis 2025. Dementsprechend ist es kein Wunder, dass auch große Unternehmen wie Amazon ins Geschäft einsteigen wollen. Bereits vor fünf Jahren launchte das Unternehmen das Amazon-Influencer-Programm, welches es Creatorn ermöglicht, durch das Empfehlen von Amazon-Produkten auf ihren Social-Media-Profilen Geld zu verdienen. Nun hat Amazon mehr als ein Dutzend Influencer in ein Luxusresort in Mexiko eingeladen.

„Internet Famous“ Items, Kindle Beach Oasis und mehr

Während im Rahmen des Amazon-Affiliate-Programms jede:r zum Partner werden kann, ist das Influencer-Programm exklusiver gedacht. Das Unternehmen entscheidet anhand von verschiedenen Metriken, darunter auch die Follower-Anzahl, ob ein Influencer in das Programm aufgenommen wird. Bewerben können sich alle Creator mit einem YouTube-, Instagram- oder Facebook-Konto. Einige glückliche Influencer, die bereits Teil des Programms sind, konnten es sich nun auf Amazons Kosten in Mexiko gut gehen lassen.

Neben Spa-Sessions und Abendessen am Strand konnten sich die Creator unter anderem einen Pop-up Shop mit „im Internet berühmten“ Gegenständen, die auf Amazon zu kaufen sind, ansehen. Darüber hinaus hatten die Influencer die Möglichkeit, die sogenannte Kindle-Beach-Oase zu besuchen und an einem Prime-Video-Filmabend teilzunehmen.

Monatliche Einnahmen im fünfstelligen Bereich

Von Brands bezahlte Events und Reisen sind im Influencer Marketing keine Seltenheit. Meredith Silver, Director of Creative Growth bei Amazon, erklärt gegenüber CNBC, der Trip nach Mexiko solle die teilnehmenden Creator inspirieren und informieren sowie als Dankeschön für ihre Teilnahme am Amazon-Influencer-Programm dienen.

Teil des Programms zu sein, zahlt sich aus: So erhalten Influencer beim Kauf eines von ihnen empfohlenen Produkts bis zu 20 Prozent Provision. Live Streamer Gracey Ryback erklärt, sie verdiene durch das Programm monatlich Summen im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Die Ergebnisse dieser Umfrage zeigen dir, welchen Stellenwert Social-Media-Analysen für dich als Marketer:in haben sollten und wo du künftig anknüpfen kannst, um besser messen zu können!

Jetzt kostenlos herunterladen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag