Der Avatar-Trend in den sozialen Medien hält an. Nach Twitter und Instagram wird auch WhatsApp die Möglichkeit bieten, Avatare als Profilbilder einzusetzen. Darauf deutet eine WhatsApp-Betaversion hin. Demnach können User auch Modifizierungen an den Avatar-Visuals vornehmen, ehe sie für Dritte in der App sichtbar werden. Es ist nicht das einzige Avatar-Feature, an dem die Messaging App derzeit arbeitet.

Avatare bei WhatsApp: Visuelle Alter Egos liegen voll im Trend

Avatare erfreuen sich auf verschiedenen Plattformen großer Beliebtheit und werden zusehends in der Kommunikation sowie für die Selbstdarstellung eingesetzt. Schon früh setzte beispielsweise Snapchat auf Bitmojis. Nach diesem Vorbild hat auch TikTok vor wenigen Monaten eigene Avatare entwickelt, die die Nutzer:innen der Entertainment App inzwischen einsetzen können. Auf Twitter wiederum sollen die Snapchat Bitmojis sogar direkt als Profilbild für den Account eingesetzt werden können. Daran arbeitet der Kurznachrichtendienst derzeit.

Meta wiederum ist schon einen Schritt weiter und erlaubt ersten Usern auf Instagram, ihr Profilbild durch eine Avatarintegration zu ersetzen. Für die Messaging App WhatsApp hat der Social-Konzern ebenfalls Avatare vorgesehen. Bereits Ende Juni berichteten wir darüber, dass Avatare für Video-Calls in der App eingeführt werden sollen – eine Testversion zu diesem Feature läuft bereits. Jetzt berichten die WhatsApp-Expert:innen von WABetaInfo auf ihrem eigenen Blog über die Funktion, Avatare auch als Profilbild einstellen zu können. In einer Betatestphase auf Android haben die Researcher das Feature entdeckt. Dieses ermöglicht das Hochladen und Bearbeiten eines Avatars. Zusätzlich können die Nutzer:innen dann die Hintergrundfarbe einstellen, die dem Avatar-Visual in der App-Anzeige zugrunde liegen soll.

Screenshot der Avatarintegration als Profilbild bei WhatsApp
Screenshot der Avatarintegration als Profilbild bei WhatsApp, © WABetaInfo

Nach Angaben von WABetaInfo soll die Funktion auch für die Betaversionen auf iOS und im Web zur Verfügung gestellt werden. Da sie sich jedoch in einer frühen Entwicklungsphase befindet, ist noch kein offizieller Roll-out absehbar.

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag