„The Face of watchOS”

Share us

„The Face of watchOS”

Currently, only Apple can provide watch faces, while some of them have content from Pixar and Disney. The reasons for the lack of third party faces can be many, including Apple’s desire to control the experience and branding as much as possible.

Code found on watchOS 4.3.1 suggests this could change in the future.

Guilherme Rambo | 9to5Mac

Es gibt sicherlich mehrere (ikonische) Zifferblätter, die es (aus Lizenzgründen) und ohne die Möglichkeit eigene (Drittanbieter-)Designs installieren zu können, nie auf der Apple Watch schaffen würden. Ob das jedoch die Gerölllawine aus fragwürdigen Kreationen rechtfertigt, die als Folge darauf im App Store aufschlagen würde, darf man sich ernsthaft fragen.

Gibt es tatsächlich gelungene Drittanbieter-Zifferblätter für Android Wear Wear OS?

Erst mit iOS 4 erlaubte es Apple auf dem iPhone das (vormals ausschließlich schwarze) Homescreen-Hintergrundbild auszutauschen. Die damalige Diskussion erinnert mich sehr an das Für und Wider, dass wir heute für die Apple Watch debattieren.

Ich glaube, unterm Strich will die breite Mehrheit der Nutzer keine „third-party watch faces” installieren, sondern höchstens ein persönliches Foto auf der Uhr anzeigen (was schon heute geht).

Deshalb präferiere ich den Vorschlag von Joe Cieplinski:

Now that Jony Ive is back to paying attention to design at Apple again, what I’d like to see them do instead is contract out some experts in watch face design from the industry and have them work with the engineering team to add four or five really good new faces every year.

The Face of watchOS


Alex Olma
Mac & i

„The Face of watchOS”

Powered by WPeMatico