In der vergangenen Nacht hatten Twitter User weltweit keinen Zugang zu der Plattform. Zwei Stunden lang gab es Probleme, die die Nutzenden daran hinderten, Tweets abzuschicken. Die Situation erinnerte an den großen Twitter Hack, der den Kurznachrichtendienst im Sommer außer Gefecht setzte. Damals hatten die Hacker Zugriff auf die Direct Messages mehrerer Accounts. Später stellte sich heraus, dass ein Mitarbeiterfehler den Hackern den Weg geebnet hatte. Das warf kein gutes Licht auf Twitter, sodass das Unternehmen während der Störung vergangene Nacht eifrig bemüht war, zu betonen, dass kein Hack Ursache für diese war.

Twitters Status-Page © Twitter

Stattdessen wurde zwei Stunden nach den ersten Problemen festgestellt, dass eine Änderung im System für die Fehler verantwortlich war. Laut Michael Montano aus Twitters Engineering Team war eine Migration früher getriggert worden als ursprünglich geplant. Dadurch wurde der Cache gelöscht, der sonst dafür sorgt, dass Tweets schnell laden. Fünf Stunden später war der Fehler behoben und Twitter wieder funktionsbereit.

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag