Eine weiße Roboterhand vor schwarzer Wand

Buchstabieren und zählen funktionieren schon – künftig soll die Roboterhand Aslan der Uni Antwerpen komplexere Gebärden darstellen. Grundlage der Entwicklung sind 3D-Drucker und ein Arduino, um Motoren zu steuern.

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag