Instagram CEO Adam Mosseri kündigte auf Twitter drei neue Features beziehungsweise Erweiterungen von Funktionen an, die Usern – insbesondere jüngere Nutzer:innen – dabei helfen sollen, ihre Zeit auf der Plattform und die Inhalte, die sie sehen, zu verwalten.

Konkret launcht das Meta-Netzwerk folgende drei neue Optionen:

  • Quiet Mode
  • Hidden Words für Empfehlungen
  • Not interested-Mehrfachauswahl

Wir möchten im Folgenden vor allem den Quiet Mode näher beleuchten und zusätzlich auf die weiteren neuen Möglichkeiten auf Instagram eingehen

Leg eine Instagram-Pause ein

Instagram führte kürzlich den Quiet Mode in einigen Regionen ein (deutsche User müssen sich allerdings noch etwas gedulden, bis sie die Funktion nutzen können). Mit diesem Feature möchte die Social-Plattform Nutzer:innen dabei unterstützen, sich ab und zu eine Instagram-Pause zu gönnen. User, die den Quiet Mode aktivieren, erhalten in dem ausgewählten Zeitraum keine Benachrichtigung mehr und auch der Aktivitätsstatus im Profil ändert sich in dieser Zeit auf „in quiet mode“. Kontakte, die Personen im Quiet Mode eine Direct Message senden, erhalten außerdem eine automatische Antwort von Instagram, dass derjenige User zurzeit eine Instagram-Pause einlegt. Instagram erklärt im Rahmen der Ankündigung:

Teens have told us that they sometimes want to take time for themselves and might be looking for more ways to focus at night, while studying, and during school. You can easily customize your ‘Quiet mode’ hours to fit your schedule and once the feature is turned off, we’ll show you a quick summary of notifications so you can catch up on what you missed. Anyone can use ‘Quiet mode’, but we’ll prompt teens to do so when they spend a specific amount of time on Instagram late at night.

Quiet Mode auf Instagram, © Instagram

So aktivierst du den Quiet Mode

So aktivierst du den Quiet Mode auf Instagram, © Instagram

Wie in dem Screenshot erkenntlich, kannst du den Ruhemodus in den Einstellungen aktivieren und zeitlich terminieren. In dieser Zeit erscheint der im ersten Bild gezeigte Status „in quiet mode“ in deinem Profil. Instagram versendet in diesem Zeitraum dann auch die automatischen Benachrichtigungen an diejenigen Personen, die dir Direct Messages schicken. Nutzer:innen können die Zeiten für den Ruhemodus somit einfach an ihren persönlichen Zeitplan anpassen. Sobald die Funktion deaktiviert ist, zeigt Instagram denjenigen Usern eine kurze Zusammenfassung der Benachrichtigungen an.

User in Deutschland können noch nicht auf den Quiet Mode zugreifen

Der „Leise-Modus“ wird ab sofort für alle Nutzer:innen in den USA, Großbritannien, Irland, Kanada, Australien und Neuseeland zur Verfügung stehen. User in Deutschland müssen sich demnach noch etwas gedulden, bis sie diese neue praktische Option nutzen können.

Hidden Words und Not Interested Multi-Select

Instagram führt die Erweiterung der Hidden-Words-Funktion ein, einer Filterfunktion, die es Usern bislang ermöglichte, Wörter händisch für Direct Messaging und Kommentare auszuschließen. Ab sofort können Nutzer:innen die Einstellungen jederzeit ein- oder ausschalten sowie eine individuell definierte Liste mit zusätzlichen Wörtern, Sätzen und Emojis erstellen, die sie möglicherweise ausblenden möchten. Du kannst die Funktion in den Datenschutzeinstellungen aufrufen.

Die erweiterte Hidden-Words-Funktion auf Instagram, © Instagram

Darüber hinaus ermöglich Instagram es Usern ab sofort, mehrere Beiträge auf einmal im Entdecken-Feed auszublenden. Das Feature funktioniert wie folgt: Blendest du einen empfohlenen Beitrag aus, kannst du jetzt zusätzlich auf die Eingabeaufforderung „Mehr ausblenden“ klicken. Anschließend hast du die Möglichkeit, weitere Posts, die ebenfalls nicht deinen Interessen entsprechen, auszublenden.

Mehrere Instagram-Empfehlungen auf einmal mit „nicht interessiert“ kennzeichnen, © Instagram

Die neuen Instagram Features sollen vor allem Teenager schützen und ihnen mehr Möglichkeiten an die Hand geben, ihre Erfahrungen auf der Plattform mitzubestimmen. Eine Studie ergab kürzlich, dass Teens auf Instagram viel positivere Erfahrungen auf der Social-Plattform machen als oftmals angenommen. Denn die Studie, der mehr als 200.000 Direct Messages als Basis dienen, zeigt, dass die Kommunikation auf Instagram viel freundlicher ist als häufig berichtet wird. Mit Instagrams neuen Features könnten die Social-Erlebnisse von Teens auf der Plattform womöglich noch positiver ausfallen. Müssen wir also unsere Meinung darüber, welchen Einfluss soziale Medien auf Teenager haben, überdenken? Die Antwort auf diese Frage liefert unser Artikel auf OnlineMarketing.de.

Erfahre in diesem Webinar, wie du deine Produkte Marktgerecht aufbereitest, dadurch deine Kund:innenzufriedenheit steigerst und noch mehr Umsatz herausholst.

Kostenlos anmelden

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag