Wie oft hast du schon etwas in einem Video auf YouTube gesehen, das du gerne kaufen oder zumindest mehr darüber erfahren wolltest? Die meisten Creator fügen in die Videobeschreibung (Affiliate-)Links zu den Produkten aus dem Video ein. Doch in dieser Link-Liste das gewünschte Produkt zu finden und sich zur entsprechenden Seite weiterzuklicken, kann gerade via Mobile kompliziert sein. Google stellt für YouTube nun ein neues Feature vor, dass die Zukunft von E-Commerce auf der Plattform nachhaltig verändern könnte. Das Unternehmen testet In-Stream Shopping während eines Live Streams.

YouTube Shopping
©  YouTube

YouTube arbeitet schon seit Längerem daran, die eigene Plattform auch shoppable zu machen. Vor einigen Monaten experimentierte das Unternehmen damit, eine automatisierte Liste von im Video erkannten Produkten darzustellen. Nun folgt der Shopping-Test in Live Streams. Google erklärt:

As we announced earlier this year, we’ve been beta-testing an integrated shopping experience that allows viewers to tap into the credibility and knowledge of trusted creators to make informed purchases on YouTube. This test was first available on videos on demand, and we’re now piloting this experience on live-streams with a handful of creators and brands. So if you’re watching a supported live-stream on YouTube, you can browse and shop products in real time, without interruption.

Das Potential von shoppable Content ist riesig

YouTube eignet sich ideal als Entdeckungsplattform für neue Produkte. Nicht nur in Videos, die Produkte vorstellen und bewerten, auch in Vlogs von Influencern etc. entdecken User immer wieder Dinge, die sie auch gern haben möchten. Ganze 33 Prozent der Befragten in einer Studie gaben an, bereits etwas gekauft zu haben, das sie auf YouTube entdeckt haben. Die Watchtime von Videos mit dem Wort „Sale“ im Titel ist seit letztem Jahr um 400 Prozent gestiegen. Das Potential ist also da und sobald User sich daran gewöhnen, dass sie Produkte, die sie online sehen, auch direkt kaufen können, dürfte YouTube zu einer beliebten Plattform werden. Schließlich könnten vermutlich recht einfach Verbindungen zu Google Pay und Google Shopping erstellt werden.

User gewöhnen sich durch Social-Commerce-Optionen auf Plattformen wie TikTok oder Instagram schon jetzt an Produktmarkierungen in Reels und Co. Facebook plant für alle Plattformen große Social Commerce Updates, bei denen Google mit YouTube nicht abgehängt werden möchte. Das Unternehmen startet nun also eigene Tests, die erst der Anfang von weiteren Commerce-Optionen sein dürften. Die shoppable Live Streams werden ab sofort einigen ausgewählten Creatorn zur Verfügung stehen.

Dank kreativer Automatisierung keine Kompromisse beim Content mehr: Mit dem kosenlosen Whitepaper „Time to Create“ kannst du deine Content-Fülle optimieren, Inhaltslücken schließen und dein Markenprofil schärfen – alles auf Basis kreativer Automatisierung. Jetzt herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag