Zur Weihnachtszeit greifen viele Marken noch einmal tief in die Trickkiste und begeistern mit oftmals sehr berührenden Spots – gerade auf YouTube. Welche Weihnachtskampagnen dieses Jahr wohl besonders in Erinnerung bleiben werden, zeigen wir dir im Folgenden.

Penny: „Der Wunsch“

An dieser Weihnachtskampagne kam in letzter Zeit wohl kaum jemand vorbei: Pennys Spot „Der Wunsch“ schlug aufgrund seiner emotionalen Thematisierung der durch die Coronapandemie verlorenen Erfahrungen hohe Wellen und drückte bei vielen Menschen auf die Tränendrüse. Der Discounter erzählt von dem Wunsch einer Mutter, dass ihr Sohn seine Jugend zurückbekommt – mit allem, was dazugehört. Ähnlich emotional geht es auch in der Weihnachtskampagne von ALDI zu, die sich ebenfalls der harten Realität der Pandemie für Familien widmet.

Zalando: „#JoyisOurs“

Auch Zalando thematisiert den Wunsch nach Normalität – allerdings auf eine ganz andere Art und Weise. Im „#JoyisOurs“-Video werden die Zuschauer:innen mit einer Welt konfrontiert, die viele von uns schon fast wieder vergessen haben: Unbeschwertheit, Körperkontakt, Feiern. Erfreulich ist, dass Zalando ein realistisches Abbild der Gesellschaft zeichnet, indem etwa auch die LGBTQ+ Community repräsentiert wird.

Netto: „Die Geschichte vom wahren Weihnachtsmann“

Mit 18 Millionen YouTube Views erreichte die diesjährige Netto-Weihnachtskampagne sogar noch mehr Menschen als Pennys „Der Wunsch“. Sie erzählt in einem rührenden Animationsfilm die Geschichte des Weihnachtsmanns, der schon als kleiner Junge mit weißem Bart unterwegs ist und selbstlos seinen Teddybär verschenkt.

Amazon Prime: „Eine ungewöhnliche Freundschaft“

Im Prime-Weihnachtsspot geht ein griesgrämiger Zoo-Mitarbeiter eine ungewöhnliche Freundschaft mit einem ungewöhnlichen Tier ein: der eher selten in Werbespots gezeigten Hyäne. Die gemeinsame Weihnachtszeit – natürlich inklusive eines Amazon-Prime-Abends auf der Couch – zeichnet beiden ein Lächeln ins Gesicht.

EDEKA: „Der Regentropfen, der eine Schneeflocke werden will“

Einen gleichwohl unterhaltsamen wie auch bedrückenden Weihnachtsspot liefert EDEKA, welches sich als eines der wenigen Unternehmen dieses Jahr dem Thema Nachhaltigkeit widmet. Wie der Name des Spots verrät, geht es um einen Regentropfen, der zur Schneeflocke werden möchte – dessen Wunsch aufgrund der Erderwärmung jedoch nicht in Erfüllung geht. Ein Animationsfilm ohne Happy End: ungewöhnlich, aber in diesem Fall angebracht.

Trotz der unterschiedlichen Aufmachung behandelt ein Großteil der Spots ähnliche Themen, wie auch Larissa Pohl, Präsidentin des GWA und CEO von Wunderman Thompson Deutschland, gegenüber YouTube erklärt:

Nur einmal im Jahr schalten so viele Marken so liebevoll und aufwendig produzierte Filme – und alle drehen sich um denselben Themenkreis: um Gemeinschaft, Familie und Nächstenliebe!

Auffällig ist auch, dass viele Marken die eigenen Produkte in ihren Weihnachtsspots eher in den Hintergrund stellen, und stattdessen auf Emotionen und große Geschichten setzen. Doch das ist vermutlich gar keine so schlechte Idee, wie mitunter der Erfolg von Pennys „Der Wunsch“ zeigt. Der Spot – und somit die Marke – bleibt dadurch definitiv in Erinnerung.

Agorapulse Studie: Social-Media-Marketing in Unternehmen

Diese neue Analyse gibt Aufschluss darüber, welcher Content auf den unterschiedlichsten Plattformen am besten performt. Sichere dir mit den wertvollen Takeaways dein Social-Media-Erfolg in 2022!

Jetzt herunterladen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag