Kaspersky: Keine Weitergabe von NSA-Malware an russische Hacker

Nach den heftigen Auseinandersetzungen in den USA hat Kaspersky nun seine Version der Ereignisse veröffentlicht, in deren Zug NSA-Malware in die Hände russischer Hacker gelangt sein sollen. Den russischen Softwarehersteller trifft demnach keine Schuld.


heise online

heise Security
https://www.heise.de/icons/svg/logos/svg/security.svg
News von Heise

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag