1. Think global, not local

Ein internationaler, globaler Ansatz ist uns bei e-Residency in die DNA geschrieben. Doch auch auf der Bits & Pretzels bestätigte sich, dass wir alle stets über die eigenen Grenzen hinaus denken sollten. Es war spannend und inspirierend zu hören, was für unterschiedliche Denkansätze es in anderen Ländern doch teilweise gibt. Auch die Idee der Bits & Pretzels-Initiator:innen um Andy Bruckschlögl, dieses Jahr mit Frankreich erstmals ein Gastland, das auf einer eigenen Fläche und einer eigenen Bühne seine Startup-Landschaft präsentieren durfte. Eine großartige Idee und hoffentlich der Auftakt für eine schöne Tradition.

2. Präsenz-Events leben noch

Dieses Learning haben eigentlich schon vergangene Veranstaltungen wie etwa das diesjährige OMR-Festival gezeigt – es hat sich für uns ganz persönlich aber hier auf der Bits & Pretzels noch einmal bestätigt und verfestigt. Kein Zoom Call, keine Breakout Session und keine noch so gute virtuelle Umgebung können eine Präsenzveranstaltung mit all ihren Eindrücken ersetzen. Das fängt allen voran beim persönlichen Gespräch an, beinhaltet aber auch die ganz eigene Dynamik (die Stimmung auf dem Gelände, die vielen unterschiedlichen Gesichter oder in diesem Fall der Geschmack von Brezeln und Weißbier im Mund), die solche Events einzigartig und unersetzlich macht.

3. Starker Zusammenhalt in Krisenzeiten

Keine Frage, die Stimmung auf der Bits & Pretzels war ausgelassen – und dennoch schwebten die aktuellen weltpolitischen Eindrücke vom Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine über die steigende Inflation bis hin zum Fachkräftemangel über der Veranstaltung wie ein Damoklesschwert. Nicht sichtbar, aber spürbar. Mindestens genauso spürbar war aber das daraus resultierende Zusammenrücken aller Anwesenden, die wir alle in einem Boot sitzen. Viele teilten die gleichen Sorgen, wodurch automatisch ein Wir-Gefühl entstand, welches das Networking noch konstruktiver gestaltete.

4. Everybody is hiring

Den Fachkräftemangel habe ich bereits erwähnt. Und in der Tat war die Suche nach qualifizierten und motivierten Nachwuchstalenten auch auf der Bits & Pretzels bei allen Unternehmen spürbar. Umso mehr rückten an den Ständen, aber auch in den Keynote Speeches soziale Aspekte, Benefits und vor allem der eigene Unternehmenspurpose in den Fokus, um junge Arbeitskräfte von sich zu überzeugen.

5. Selfmade ist out, das Wir gewinnt

Dieses Learning fasst alle gerade genannten noch einmal zusammen und vereint sie unter sich. Gleichzeitig schlägt es die Brücke zur Auftaktrede von Arnold Schwarzenegger, der mitsamt Familienanhang und Freunden nach München gereist war: Nur gemeinsam sind wir stark. Lasst uns zusammenrücken, uns gegenseitig helfen und unsere Schwächen mithilfe der Stärke anderer ausgleichen. Dieses Mantra, das Schwarzenegger bereits am Sonntagmorgen gepredigt hatte, zog sich durch die gesamte Veranstaltung. Diesen Geist sollten wir alle uns auch darüber hinaus bewahren.

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag