Der Kurzvideotrend geht in der Social-Media-Landschaft an kaum einer Plattform vorbei. Selbst der Kurznachrichtendienst Twitter startet jetzt einen immersiven Video-Feed im Full-Screen-Format, der TikToks For You Page ähnelt. Damit folgt die Plattform unter anderem Instagram, das für den eigenen immersiven Feed und die zunehmende TikTokisierung bereits viel Kritik erhalten hat. Sogar Amazon hat kürzlich einen Test für einen Video-Feed à la TiKTok gestartet. Twitter wiederum hat diesen Test schon hinter sich und führt für die App einen Full-Screen Immersive Media Viewer ein.

Twitter möchte die Videorezeption ankurbeln: Video-Feed und Videokarussell sind jedoch nur Optionen in der App

Auf dem eigenen Blog stellt Twitter zwei neue Features vor, die sich explizit auf die Video-Experience auf der Plattform beziehen. Dabei sind diese Funktionen einzig mobil, in der Twitter App, verfügbar.

Milliarden von Views generieren Videos, die auf Twitter geteilt werden, jährlich. Der Konsum von Video- und Kurzvideo-Content dürfte auf der Plattform jedoch deutlich weniger ins Gewicht fallen als bei der Entertainment-Plattform TikTok, der Videoplattform YouTube und auch bei Instagram. Doch Twitter möchte die als Medium so relevanten Videos fördern – insbesondere im 9:16-Format. Deshalb wird ein immersiver Full-Screen Feed eingeführt. Dieser wird als Verlängerung des Immersive Media Viewers der App beschrieben. Um ihn zu aktivieren, müssen Nutzer:innen nur auf ein Video tippen. Dann öffnet sich das Video auf dem gesamten Screen und User können per Scrolling weitere Videos im Feed rezipieren. Dabei sind die Caption, Buttons und Steuerelemente am unteren Screenrand verortet, sodass der Screen viel vom Videobild präsentieren kann.

Twitters immersiver Full-Screen Feed für Videos
Twitters immersiver Full-Screen Feed für Videos, © Twitter

Mit einem Tippen auf den Pfeil im oberen linken Bildbereich können die Nutzer:innen einfach zurück zur gewohnten Twitter Experience gelangen. Dieser Feed wird zunächst nur für iOS User und auf Englisch zur Verfügung stehen. Dass er in diesem Jahr eingeführt wird, sollte für Social Media Manager und medienaffine Creator kaum überraschend kommen. Zum einen hält der Erfolg TikToks an und die gesamte Branche setzt auf die Integration von Kurzvideos – die sogar in der Google-Suche mehr und mehr Einzug hält. Zum anderen hatte der Kurznachrichtendienst einen entsprechenden Feed und TikTok-ähnliche Funktionen bereits Ende 2021 ausgiebig getestet.

Videokarussuell soll für mehr Videorezeption über Explore sorgen

Damit die User überhaupt erst in den Feed wechseln, zeigt Twitter künftig im Explore-Bereich zwischen Tweets und Trends vermehrt Videos an. Dazu wird ein Videokarussell eingeführt, ähnlich wie auf YouTube für Shorts oder bei Google in der Suche. Populäre Videos werden dort ab jetzt für User zum Entdecken bereitgestellt. Allerdings wird das Feauture zunächst ebenfalls nur auf Englisch verfügbar sein, in ausgewählten Ländern und für iOS sowie Android.

Das neue Videokarussell bei Twitter Explore
Das neue Videokarussell bei Twitter Explore, © Twitter

Videos sind ein wichtiger Bestandteil der Experience auf Twitter. Das Unternehmen selbst verweist als Beispiel auf einen aktuellen Clip zur Ankündigung eines neuen Marvel-Films durch Ryan Reynolds, der auf der Plattform sehr aktiv ist und dort über 20 Millionen Follower hat.

Was hältst du von der neuen Video-Experience auf Twitter, würdest du den Feed auf der Plattform nutzen? Lass es uns gern in den Kommentaren wissen.

Es ist so weit: Unser populäres Digital-Event bekommt die ganz große Bühne. Mit dem Digital Bash – Main Event erwartet dich am 12.10.2022 von 9 bis 18 Uhr eine hybride Konferenz mit einem hochkarätigen Programm💥 2 Bühnen, 40 Speaker, über 600 Minuten Content, 10+ Masterclasses, Networking, Stadiontour und vieles mehr…

Ob online oder live vor Ort – du entscheidest.

Jetzt anmelden!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag