Mit Carousel Posts auf Instagram zu mehr Reichweite und Engagement. Wir erklären, worauf es bei dem Format ankommt.

Auf Instagram haben Marken und Unternehmen mehrere Möglichkeiten, mit ihrem Content ihre Audience zu erreichen. Neben Standard-Feed-Posts gibt es Stories, auf die viele seit Jahren schwören, IGTV und seit neuestem Reels. Jedes dieser Formate birgt seine Vor- und Nachteile. Grundsätzlich sollten Inhalte, die im Feed gepostet werden, etwas sorgfältiger erstellt werden als beispielsweise Stories, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Dabei gibt es eine Art des Feed Posts, die regelmäßig zu mehr Engagement führt als ein einfaches Foto: Der Carousel Post.

Carousel Posts erzielen auf Instagram eine hohe Reichweite und Engagement

Seit 2017 erlaubt Instagram den Upload mehrerer Bilder und Videos in einem Post. Durch ein Swipen nach rechts können User sich durch eine Art Galerie wischen. Ohne dafür mehrere Posts zu nutzen und zu riskieren, dass Follower nur einen davon sehen, kann in einem Carousel Posts eine ganze Geschichte erzählt werden. Auch um verschiedene Produkte vorzustellen, eignet sich das Format, da zudem eine Verknüpfung mit dem eigenen Instagram Shop oder – wenn der Post als Ad geschaltet wird – mit einer Landingpage möglich ist. Da Follower Carousel Posts häufiger sehen, wenn sie beim ersten Mal nicht durchswipen, haben sie eine potentiell höhere Reichweite als nur ein Foto oder Video. Doch um Follower zum Swipen, Liken und Kommentieren zu bekommen, müssen der Inhalt und die Aufmachung der Posts stimmen. SocialMediaToday hat gemeinsam mit Bannersnack, einer Platttform für visuelle Inhalte, zu dem Thema eine Untersuchung durchgeführt und einen Guide zur Erstellung von fesselnden Carousel Posts erstellt.


Effektives Social Media Management

Was in sozialen Medien geschieht, beeinflusst die Kundenstimmung bezüglich Ihrer Produkte und Dienstleistungen und im Endeffekt auch Ihrer Marke. Erfahren Sie, was Sie tun können, um Gespräche über Ihre Marke in die richtige Richtung zu lenken.

Jetzt kostenlos herunterladen

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag