Nach 33 Jahren: Phil Schiller tritt kürzer

Nach 33 Jahren: Phil Schiller tritt kürzer

Nach 33 Jahren: Phil Schiller tritt kürzer

Apple today announced that Phil Schiller will become an Apple Fellow, continuing a storied career that began at Apple in 1987. In this role, which reports to Apple CEO Tim Cook, Schiller will continue to lead the App Store and Apple Events. Greg (Joz) Joswiak, a longtime leader within the Product Marketing organization, will join the executive team as senior vice president of Worldwide Marketing.

Apple/Newsroom

Man muss erst gar keine Spekulationen beginnen: Phil Schiller tritt kürzer – er tritt zurück. „Retirement auf Raten“ sozusagen. Wann er die verbleibende Verantwortung für den App Store und die Apple Events abgibt, ist nur noch eine Frage der Umsetzung – die Strategie dafür steht.

“It has been a dream come true for me to work at Apple, on so many products I love, with all of these great friends — Steve, Tim, and so many more,” said Schiller. “I first started at Apple when I was 27, this year I turned 60 and it is time for some planned changes in my life. I’ll keep working here as long as they will have me, I bleed six colors, but I also want to make some time in the years ahead for my family, friends, and a few personal projects I care deeply about.”

Einen der wenigen richtig großen Führungswechsel, so wie diesen, vollzog Apple mit dem Rauswurf von Scott Forstall im Oktober 2012. Die damalige Pressemitteilung nannte die neuen Verantwortlichkeiten von Bob Mansfield, Jony Ive, Craig Federighi und Eddy Cue. Nur Phil Schiller blieb komplett unerwähnt.

Warum auch? Er war im Jahr 2012 die unangefochtene Nummer 2 hinter Tim Cook. Hätte Cook hingeworfen, wäre Schiller in die Verantwortung getreten – entweder selbst oder in der Suche für eine Nachfolge.

Dazu kam es bekanntlich nie. Und in den letzten acht Jahren haben sich die Positionen in der Führungsriege verschoben. Aktuell sehe ich Jeff Williams in der Rolle des Vizepräsidenten von Tim Cook.

Phil Schiller war als „Senior Vice President of Worldwide Marketing“ bis heute an jedem Produkt aus Cupertino beteiligt. Bis zum wertvollsten ihrer Produkte: Apple, die Firma.

Schiller war ein essentielles Verbindungsstück beim Führungswechsel von Steve Jobs zu Tim Cook. Schiller vertrat Jobs bereits während seiner krankheitsbedingten Auszeiten, aber auch mit sagenhaft viel Bühnenzeit in Keynotes während der ersten Tim-Cook-Jahre.

Ein echter Apple Fellow.

Mac & i

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag