Instagram: Neue Insights zum optimalen Posting-Zeitpunkt

Instagram: Neue Insights zum optimalen Posting-Zeitpunkt


Der Content für Instagram ist erstellt, doch wann sollte man am besten posten? Je nach Ziel und Branche gibt es einige Unterschiede.

Auf Instagram musst du guten Content posten, um potentielle Follower von dir zu überzeugen. Doch in diese Gleichung spielt auch mit hinein, wann ein Post veröffentlicht wird. Viele Accountbetreiber fragen sich, wann die optimale Zeit für einen Instagram Post ist. Das Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich zu erreichen, um möglichst viele Interaktionen mit dem Post und dem Account zu generieren.

Zur richtigen Zeit der richtige Content

Natürlich unterscheidet sich jeder Account und jede Zielgruppe etwas, doch gerade für neue Accounts kann es hilfreich sein, sich zunächst an erprobten Strategien zu versuchen. Analytics-Tool-Anbieter Tailwind hat nach einer Untersuchung einen Report zu den besten Posting-Zeiten veröffentlicht und diese nach Branchen sortiert. Dafür wurden von Januar bis März 2020 1,8 Millionen Posts analysiert. Laut Report ist es im Allgemeinen am erfolgversprechendsten, mittwochs zu posten, wenn überwiegend Kommentare zu dem Post das Ziel sind. Samstags lassen sich dafür am ehesten viele Likes sammeln. Anschließend lässt sich über die Instagram Insights nachvollziehen, ob die neuen Posting-Zeiten sich auszahlen. In der Grafik kannst du erkennen, wann du je nach Branche am besten posten solltest, wenn du mehr Likes oder mehr Kommentare für deinen Content erhalten möchtest.

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
Wikipedia, YouTube und Facebook: Die Spitze des SEO World Rankings bleibt unverändert

Wikipedia, YouTube und Facebook: Die Spitze des SEO World Rankings bleibt unverändert


Was sind die Top Domains 2019 und welche Seite steigerte ihre SEO Visibility im vergangenen Jahr am meisten? Eine Analyse von Searchmetrics beantwortet diese Fragen und liefert spannende Einblicke.

Im Jahr 2019 gab es nahezu keine Überraschungen in der internationalen SEO-Rangliste. Das SEO World Ranking 2019 erstellte der Search- und Content-Marketing-Experte Searchmetrics. Dabei wird aufgelistet, welche Domains im vergangenen Jahr besonders viel Visibility bei Google dazugewinnen konnten. Die Ergebnisse fasste Searchmetrics in einer übersichtlichen Infografik zusammen.

Drei altbekannte Player führen die SEO-Rangliste an

Wenig schockierend sind die drei Spitzenreiter der Rangliste: wikipedia.org, youtube.com und facebook.com dominieren wie im SEO World Ranking 2018 die meisten Märkte. Wikipedia bleibt dabei zwar auf Platz eins. Allerdings hat YouTube im Jahr 2019 gegenüber der Online-Enzyklopädie deutlich an Visibility zugenommen. Auf dem internationalen Wachstumsmarkt teilt sich Facebook die ersten drei Plätze nicht mit Wikipedia und YouTube, sondern mit Pinterest und der Gaming Website Poki. In der mobilen Suche besetzen in diesem Jahr drei FAQ-Websites die Poleposition: gutefrage.net in Deutschland, larousse.fr in Frankreich und definitions.net in Großbritannien und den USA. In Deutschland ist das Vergleichsportal billiger.de mit einer Steigerung der SEO Visibility von 157 Prozent am meisten gewachsen.

Einen detaillierten Einblick in die Auswertungen von Searchmaterics bekommst du in der folgenden Infografik:

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag