B2B Marketing in China – So steigst du erfolgreich in den chinesischen Markt ein 

B2B Marketing in China – So steigst du erfolgreich in den chinesischen Markt ein 

Globus mit China im Fokus
Die chinesische Wirtschaft boomt –und mit der wachsenden Mittelschicht und der steigenden Nachfrage nach ausländischen und qualitativ hochwertigen Gütern stehen die Chancen für deutsche Unternehmen gut für einen erfolgreichen Einstieg in den chinesischen Markt. 

Noch viel stärker als im Westen nutzt praktisch jeder in China täglich das Internet zur Informationsbeschaffung und Suche nach Produkten und Dienstleistungen. Das Thema Digital Marketing ist daher auch im B2B ein zentraler Erfolgsfaktor, wobei sich kulturelle und technische Rahmenbedingungen teils stark unterscheiden. In unserem Fachbeitrag möchten wir daher die wichtigsten Key Facts aufzeigen, auf die du für ein erfolgreiches B2B Marketing in China achten musst.  

Was macht den B2B-Markt in China so besonders? 

Während im B2C-Bereich deutsche Marken wie zum Beispiel Volkswagen oder Adidas sehr erfolgreich sind, tun sich B2B-Unternehmen oftmals in der Umsetzung und Implementierung der China-Marketing-Strategie schwer. Bereits bei Voranalysen zu dem chinesischen Markt wird deutlich, dass die bisherigen Marketing-Maßnahmen nicht eins zu eins übertragen werden können – insbesondere deshalb, da sich die digitale Landschaft dort stark von dem Rest der Welt unterscheidet. 

China ist nicht einfach nur ein „weiteres Land“ für deine (internationale) Marketing-Strategie, sondern kulturell und digital eine komplett andere Welt. B2B-Marketing-Strategien und Erfolgsfaktoren sind zwar nicht grundlegend anders, müssen jedoch lokalisiert und auf die chinesischen Plattformen inhaltlich angepasst werden. Auch wenn in vielen Industrien das klassische Offline-Marketing zum Beispiel in Form von Messeauftritten auch weiter eine hohe Bedeutung hat, ist die Nutzung und Vernetzung mit digitalen Marketing-Maßnahmen hin zu einem One-Channel-Nutzererlebnis auch im B2B-Sektor essentiell – gerade für China.  

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
Aperol, Disney und Tim Raue: So kann Influencer Marketing in Coronazeiten funktionieren

Aperol, Disney und Tim Raue: So kann Influencer Marketing in Coronazeiten funktionieren

Infuelncer Marketing: Auf dem Bild sieht man einen Smartphone-Display, auf dem ein ein geöffnetes Instagramprofil zu sehen ist.
Corona verändert unseren Alltag. Darauf müssen auch Influencer-Kooperationen reagieren. Marken wie Aperol und Disney zeigen, wie es gehen könnte.

Seit Ausbruch der Coronapandemie hat sich vieles verändert. Zwar werden bestimmte Einschränkungen des Alltags mittlerweile nach und nach wieder gelockert. Dennoch ist klar: Eine allzu schnelle Rückkehr zum Gewohnten wird es wohl nicht geben. Dieser neuen Normalität muss auch das Marketing Rechnung tragen. Es gilt, kreativ zu werden, bisherige Botschaften und Kampagnen zu überdenken und entsprechend anzupassen. Das betrifft auch den Einsatz von Influencern. Aber wie kann das in der Praxis aussehen? Drei aktuelle Instagram-Beispiele im Check.

Aperol lädt zum gemütlichen Konzertabend ein

Darum geht’s: Festivalsaison und Konzertbesuche sind durch Corona in diesem Jahr in weite Ferne gerückt. Die italienische Aperitif-Ikone Aperol hat genau darin eine Chance erkannt und blitzschnell eine digitale Konzert-Reihe unter dem Hashtag #TogetherwithAperol ins Leben gerufen. Jeden Freitag gibt es einen Livestream auf der offiziellen Instagram-Seite der Campari-Marke, in dem eher unbekannte Musiker kleine Konzerte zum Besten geben. Promotet wird das Ganze jede Woche zudem von unterschiedlichen Influencern wie den Bloggerinnen luciekx (61.300 Abonnenten), kirabejaoui (107.000 Abonnenten) oder dem Schauspieler Tom Beck (236.000 Abonnenten), die jeweils auch kurze Auftritte in den Konzert-Streams haben.

Das können sich andere Marken abschauen: Unter dem Kampagnen-Hashtag lassen sich aktuell fast 1.000 Beiträge auf Instagram finden. Nur ein Bruchteil davon stammt von Influencern. Das zeigt: Die Aktion wird auch von normalen Usern gut angenommen – sie teilen ihre Aperol-Bilder fleißig. Das Aperol-Team stößt mit seiner Aktion in eine Lücke, die durch die aktuelle Ausnahmesituation entstanden ist. Mit Unterstützung der Influencer gelingt es, die Marke geschickt als emotionalen Anker in schwierigen Zeiten zu positionieren. Mit der Konzert-Reihe wurde außerdem ein Format geschaffen, dass auch in der Zeit nach der Pandemie noch gut funktionieren kann.  

Diesen Artikel auf OnlineMarketing.de zu Ende lesen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag

Juniper Networks stellt Security-Updates für Junos OS und andere Produkte bereit

Juniper Networks stellt Security-Updates für Junos OS und andere Produkte bereit

Für Junos OS, Space (Security Director), Secure Analytics (JSA) und Session and Resource Control (SRC) gibt es Updates gegen teils kritische Schwachstellen.


heise Security

News von Heise
https://www.heise.de/security/meldung/Juniper-Networks-stellt-Security-Updates-fuer-Junos-OS-und-andere-Produkte-bereit-4841183.html?wt_mc=rss.red.security.security.atom.beitrag.beitrag

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag