OMR 2022: Festival-Euphorie mit Tarantino und 70.000 Menschen

OMR 2022: Festival-Euphorie mit Tarantino und 70.000 Menschen

Die Rekordzahl der Beuscher:innen sorgte für lange Schlangen auf dem Gelände der Hamburger Messehallen, auf dem am 17. und 18. Mai das OMR Festival 2022 stattfand – zum ersten Mal seit 2019. Die Freude, endlich wieder an einem physischen Event, einer Messe von enormem Ausmaß, teilnehmen zu können, war überall spürbar. Über 70.000 Menschen kamen zusammen, längst nicht mehr nur Marketing Heads und Tech-Expert:innen. Viele dürfte neben der Messe und der Chance, mehr als 1.000 Partner:innen und Austeller:innen kennenzulernen, insbesondere der Input aus den 250 Masterclasses und Vorträgen von etwa 800 Speakern auf den unterschiedlichsten Bühnen gelockt haben. Die Strahlkraft einer Person wie Quentin Tarantino dürfte ihr Übriges getan haben.

Das OMR Festival 2022 war so groß, bunt und vielfältig, dass es kaum möglich ist, eine Übersicht zu allem zu liefern, was das Event zu bieten hatte. Deshalb folgen hier einige der spannendsten Aspekte, die wir aus Interviews, dem Bühnenprogramm (inklusive musikalischer Live Acts), Standbesuchen und all dem, was sich in und zwischen den Hallen abgespielt hat, mitnehmen konnten. Dabei geht es um Themen wie TikToks Selbstwahrnehmung, Salesforces Meinung zum Wegfall von Third Party Cookies, Aktivismus, die Zukunft der Arbeit, Shitstorm Management, Mode und Mobilität sowie um große Stars auf der Bühne und eine altbewährte Marketing-Ausrichtung: die Suche nach dem Superlativ.

OMR 2022: Messehalle

Größer als je zuvor – OMR22 sucht den Superlativ

In der Mittagszeit – von Mittagspause kann man bei einem Festival, das durchweg Programm von mehr als 800 Top-Sprecher:innen und -Referent:innen bietet, kaum sprechen – des ersten Event-Tags trat der Musiker Marteria überraschend auf. Er, der bereits zweimal als Act beim OMR auf der Bühne stand, erklärte anschließend, er habe nie eine bessere Stimmung beim OMR erlebt. Diese ausgelassene Atmosphäre verteilte sich auf Messehallen, OMR Masterclasses, die verschiedenen Food Areas, den imposanten Skywalk zwischen den Messehallen und sämtliche Bühnen. Das weitläufige Gelände der Hamburger Messehallen war zudem mit Drink Areas oder auch Work Stations sowie Chill-Ecken gepflastert. Zum ersten Mal wurden alle Messehallen für dieses Event genutzt: Mehr Raum für mehr Inhalte, mehr Austausch, mehr Partys.

Überhaupt war das OMR Festival in diesem Jahr imposanter als je zuvor. Ob das auch daran liegt, dass viele Menschen nach zwei Jahren Abstinenz mal wieder so richtig Lust auf Messe hatten? Vermutlich. Insgesamt konnten die Online-Marketing-Szene, aber auch interessierte Festival-Besucher:innen an über 500 Aussteller:innenständen von unter anderem Google, YouTube, TikTok, Meta, Salesforce, aber auch dem Digital Bash und vielen weiteren zwei Tage lang Trends rund um alles aus dem Business hautnah erleben. Die Talks und Masterclasses waren heiß begehrt, mitunter kam es vor den Bühnen oder an den Durchgängen zu Wartezeiten für die Besucher:innen. Auch Dr. Peter Tschentscher, Hamburgs erster Bürgermeister, findet passende Worte über die Relevanz des OMR Festivals:

Mit dem OMR Festival steht Hamburg im Mittelpunkt der internationalen Digitalszene. Das Treffen in der Hansestadt setzt neue Trends und Standards, die von hier aus um die Welt gehen. Mit seiner starken Digital- und Kreativszene ist Hamburg der richtige Standort für Europas wichtigstes Branchentreffen, um neue Kontakte zu knüpfen und Kooperationen zu schließen. Vielen Dank an Philipp Westermeyer und das OMR-Team für dieses besondere Festival.

Die Highlight Speaker auf der Conference Stage: Tarantino über Storytelling und Kutcher über Aktivismus

Quentin Tarantino auf der Conference Stage © OMR

Der Regisseur und Autor Quentin Tarantino erklärte, wie wichtig es ist, durchzuhalten: „Der Fakt, dass ich danach nicht aufgehört habe, ist vielleicht der Fakt, der mich am stolzesten in meiner Karriere macht.“ Er, der nie auf einer Filmschule war, erklärte: „Ich bin dadurch besser geworden, dass ich es einfach gemacht habe.“

Ashton Kutcher auf der Conference Stage © OMR

Ashton Kutcher sprach mit rund 7.500 Gäst:innen über seine langjährigen Erfahrungen als Tech-Investor, zum Beispiel hat der US-Schauspieler schon vor einigen Jahren in Airbnb, Spotify, Soundcloud und Skype investiert. Aktuell fokussiert er sich auf klimaschonende, nachhaltige Unternehmen – auch aus Deutschland. „Wir wollen den Planeten retten“ betonte er und erklärte, wie er sich für unsere Erde einsetzt: Seine Frau, US-Schauspielerin Mila Kunis, die in der Ukraine geboren ist, und er hatten beispielsweise seit Beginn des Krieges in der Ukraine zu Spenden aufgerufen und mindestens 35 Millionen US-Dollar sammeln können.

Wer Lust hat, sich die Highlights der Conference Stage noch einmal oder zum ersten Mal anzuschauen, kann sich die Zusammenfassung hier ansehen:

OMR22 Conference Stage, © OMR

Bekannte und neue Bühnen für Digitale Themen

Richard David Precht und Markus Lanz sprachen auf der Bühne darüber, wie man auf Krisen der Automatisierung und Robotisierung reagieren muss. In Sachen Fashion referierten unter anderem Karo Kauer, Karl Kani sowie Lena Gercke. Erstere lieferte auf der Blue Stage Einblicke in die Creator Community und erklärte, wie Millionenumsätze auch unabhängig von Werbepartner:innen zu realisieren sind. Spannend war auch der Vortrag von Fraser Perring, dem Mann, der eine Rolle dabei spielte, Wirecard zu Fall zu bringen. Er veröffentlichte damals ein Schlüsseldokument und wurde durch seine Aufklärungsarbeit bekannt. Ebenso interessant war Ann-Katrin Schmitz‘ Präsentation zum Thema „Shitstorm Management“. Ein Internetphänomen, das im Rahmen der Fynn-Kliemann-Debatte derzeit besonders aktuell ist. Kliemann wurde erst kürzlich nach einer Berichterstattung durch Jan Böhmermann und seinem Team der Ehrenpreis des Next Economy Awards, den er für die Maskenproduktion im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2020 erhalten hatte, von der veranstaltenden Stiftung nachträglich aberkannt. Der Vorwurf: Maskenbetrug im großen Stil. Dabei wäre Kliemann eigentlich auch als Speaker beim OMR Festival dabei gewesen, mit dem Thema „Warum Taten für Marken heute wichtiger sind als Worte.“ Welch eine Ironie.

Dieses Jahr gab es auf dem OMR außerdem zwei neue Bühnen für die Themen Mobilität und Finance. Auf der Future-Moves-Bühne begrüßte Kai Pflaume internationale Speaker wie will.i.am, Tony Fadell und weitere, die beispielsweise berichteten, wie sie die Transformation der Fortbewegung vorantreiben. Auch Mobility-Unternehmen wie FREE NOW, Tier Mobility, Miles Mobility und MOIA sowie der HVV und die S-Bahn Hamburg waren dabei. Vodafone und Meta ergänzten die vielfältigen Blickwinkel durch Eindrücke aus der Sicht der Digitalbranche. Auf der Bühne zum Thema Transformation der Finanzwelt wurden Trends, Technologien und die wichtigsten Fragen rund um Fintechs, Neobanking und die Kryptoszene diskutiert, zum Beispiel mit Changpeng Zhao, bekannt als CZ, der Krypto-Milliardär und Gründer der weltgrößten Kryptobörse Binance ist.

Insights von den größten Tech-Marken: Meta, TikTok und Co. teilen ihre Vision mit uns

Digital Bash-Stand auf dem OMR Festival 2022, (eigene Quelle)

In den Messehallen tummelten sich neben den großen Playern der Branche wie Vodafone, Amazon, Salesforce, Adobe und Co. natürlich auch die meisten der großen Tech-Unternehmen wie Google und YouTube, Meta, Snapchat, TikTok und viele weitere. Aber auch kleinere E-Commerce-Unternehmen, Digital-Startups und deutsche KMU ließen sich die Chance, beim OMR 2022 mit einem Messestand vor Ort zu sein, nicht nehmen. So konnten sich Besucher:innen und Wissbegierige mit zahlreichen Expert:innen abseits der Bühnen und Classes über Trends, Herausforderungen und potenzielle Lösungsansätze austauschen. Und natürlich fleißig netzwerken und auch mal das ein oder andere Give Away abstauben. Neben den Bühnen wurde im Anschluss auch an den Ständen ordentlich gefeiert, zum Beispiel auf dem Iqos Aftershow Event, bei dem DJs für dröhnende Bässe sorgten. Auch der Digital Bash war an beiden Tagen mit einem Stand dabei.

OnlineMarketing.de hat zudem mit ein paar Aussteller:innen gesprochen und unter anderem erfahren, dass TikTok eine Kampagne mit dem Slogan „Entertainment kann auch anders“ plant, was Salesforce über die Entwicklungen bezüglich des Wegfalls der Third Party Cookies und was Meta über die Metaverse-Möglichkeiten zu erzählen haben.

OnlineMarketing.de bei TikTok auf dem OMR 2022 (eigene Quelle)

Gegenüber OnlineMarketing.de erklärte Thomas Wlazik, General Manager DACH/NL für Global Business Solutions bei TikTok, im Rahmen des OMR Festivals, dass das Unternehmen ein großes Interesse daran hat, als Entertainment-Plattform und Inspirationsquelle wahrgenommen zu werden. TikTok will so nicht nur die Gen Z, sondern beispielsweise auch ältere Menschen erreichen, die eventuell weniger stark daran interessiert sind, selbst Content zu publizieren. Wlazik betont, dass auf TikTok Inhalte ähnlich wie bei Netflix zur Unterhaltung angeschaut werden können. Die neue Kampagne „Entertainment kann auch anders“ betont die Vielfalt der Creator und ihrer Inhalte auf der Plattform. Im Rahmen dieser wird das Beispiel des Fußballers und Künstlers Alieu Sawaneh aufgegriffen. Er nutzt TikTok, um seine Kunstwerke mit der (TikTok-)Welt zu teilen. So präsentiert er seine Kunst, beispielsweise an einem Bild des Starspielers Frenkie de Jong, in einem Clip und schafft so eine Schnittstelle zwischen Sport, Kunst und Entertainment.

OnlineMarketing.de hat zudem mit Bernd Wagner, Senior Vice President bei Salesforce, über den Wegfall der Third Party Cookies gesprochen. Er erklärte, dass dadurch die Customer Experience stärker in den Vordergrund rückt und Unternehmen eigene Markenstrategie aufbauen sowie Transparenz schaffen müssen und erklären sollten, was Kund:innen für einen Mehrwert davon haben, Daten zu teilen. Es gilt zielgerichtete Werbung auszuspielen – im richtigen Ton, über den richtigen Kanal und zur richtigen Zeit. Wenn Marketern dies gelingt, empfinden Kund:innen Botschaften und Informationen eher als Service und nicht als Werbung (Interview to follow).

Meta-Messestand auf dem OMR Festival 2022 (eigene Quelle)

Metas Asher Rapkin, Director Global Business Marketing – Metaverse, gab im Interview die Unternehmensvision für neue Metaverse-Möglichkeiten preis und betonte, dass diese Sphäre die Limits der physikalischen Welt aussetzt – weshalb Marken ganz neue Chancen haben werden (Interview to follow).

Wie auf einem Festival: Partys als Versprechen

@kraftklub 💐💐💐 @OMR ♬ Originalton – KRAFTKLUB

OMR ist aber nicht nur Business-Messe, sondern auch Festival. Sido, RIN, Marteria, Kraftklub, Zoe Wees und viele weitere Stars waren auf der Bühne. DJ Oli P. begeisterte die Menge auf der Aftershowparty an Tag eins und am zweiten Festivalabend rollte pünktlich zum musikalischen Auftakt Deichkind getreu ihrem Song „Rollt das Fass rein“ in einem Fass über das Gelände auf die Bühne.

Für kalte (und heiße) Drinks war ebenso gesorgt. Bei Vodafone wurden diese sogar per Roboterhand eingeschenkt. Vor allem kalte Erfrischungen waren beim OMR Festival 2022 nötig, denn nicht nur die Acts, sondern auch die Sonne sorgten für eine aufgeheizte Stimmung.

Wie kann man einen Beitrag zum OMR 2022 besser abschließen als mit den Worten des Gründers Philipp Westermeyer:

Das OMR22 Comeback ist eine berufliche Leistung, auf die alle Beteiligten sehr stolz sein können. Mein Dank gilt dem ganzen Team, den Speaker:innen, die das Festival besonders gemacht haben und natürlich den zahlreichen Besucher:innen, Partnern und Ausstellern – insbesondere für das Vertrauen, das sie uns entgegengebracht haben nach längerer Zeit ohne Groß-Events. Nach vielen Highlights 2022 werden wir alles daransetzen, um auch bei OMR23 wieder abzuliefern.

Nächstes Jahr soll das OMR Festival 2023 am 9. und 10. Mai stattfinden. Wir sind jetzt schon gespannt, was uns dann erwarten wird – eventuell ist ja dann wirklich auch Elon Musk vor Ort.

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag

Die Gaming-Pläne TikToks umfassen auch interaktive Spiele für TikTok LIVE

Die Bytedance App TikTok ist mit über einer Milliarde aktiven Usern schon jetzt eine der am rasantesten wachsenden Plattformen der Welt und hat in den USA und in der UK sogar YouTube bei der durchschnittlichen Wiedergabezeit überholt. Jetzt plant das Unternehmen die Entertainment-Qualitäten, die die App laut eigener Angaben von gängigen Social-Media-Plattformen unterscheidet, noch stärker ausbauen.

Berichten zufolge soll die ByteDance App an einem großen Vorstoß in den Bereich Gaming arbeiten. Es scheint, dass TikTok hierbei auch eine Live-Funktion für mobile Spiele anstrebt, die es Entwickler:innen ermöglichen würde, Zuschauer:innen beim Live Streaming zu integrieren. TiKTok hat bereits vergangenes Jahr ein FarmVille-ähnliches In-App-Minispiel getestet.  

Neue Monetarisierungsmöglichkeiten durch Games auf TikTok

Reuters berichtet, dass TikTok einen „großen Vorstoß“ Richtung Gaming plant und dabei auf die Spielesuite der Muttergesellschaft ByteDance zurückgreifen würde. Ein Test findet laut des Artikels bereits in Vietnam statt. Auch ein Mitglied des Presseteams bestätigte, dass TikTok HTML5-Minispiele testet und erklärte:

Wir suchen immer nach Möglichkeiten, unsere Plattform zu bereichern und testen regelmäßig neue Funktionen und Integrationen, die unserer Community einen Mehrwert bringen.

Den Quellen zufolge umfasst der Plan werbefinanzierte Spiele. Die Etablierung von Gaming auf der Plattform in Kombination mit Ads würde neue Monetarisierungspotenziale schaffen und die Chancen auf mehr Umsatz sowie eine höhere Nutzungszeit der User erhöhen.

Disco Logo 3D, © Zynga

TikTok Games à la FarmVille und Co.

Für den Test hat TikTok sich mit Feeding America zusammengetan und Garden of Good entwickelt, ein Spiel, das dem beliebten FarmVille stark ähnelt. Ende vergangenen Jahres kündigte die App die Kooperation mit dem Unternehmen Zynga an, das das FarmVille-Original entwickelt hat. Gemeinsam arbeiten beide an Disco Loco 3D, einem HTML5-basierten Spiel, das in der App funktionieren soll. Neue Berichte deuten darauf hin, dass dies nur der Beginn der Gaming-Ambitionen TikToks ist.

TikToks chinesisches Pendant Douyin bietet bereits Spiele in der App an und auch Facebook und Netflix sind schon in die Gaming-Welt vorgedrungen. TikTok hat mit dem Live Studio für PCs Streaming Software für Games getestet und ausgewählten Entwickler:innen erlaubt, durch die Integration von Mini-Apps in Videos mehr Interaktivität hinzuzufügen.

Bild der TikTok App, © Watchful

Ein Bericht von TechCrunch veröffentlicht Informationen des Produktinformationsunternehmens Watchful, laut derer TikTok an einer Reihe von Features für Live Streaming arbeitet. Auch Spiele, die Streamern dabei helfen, mit Zuschauer:innen in Kontakt zu treten, sollen zum zukünftigen Gaming-Repertoire TikToks gehören – darunter ein Pictionary-ähnliches Spiel, bei dem Gamer ein „Schatzkisten“-Geschenkerlebnis erwarten könnten und nach einer bestimmten Zeit Münzen an zufällige Zuschauer:innen verteilt werden würden.

Planbares User Engagement? Das ist möglich – mit dem neuen Guide zu user-basierter Content-Optimierung!

Jetzt kostenlos herunterladen

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
WhatsApp API weltweit live: Unternehmen können Lösungen direkt über WhatsApp Business erstellen

WhatsApp API weltweit live: Unternehmen können Lösungen direkt über WhatsApp Business erstellen

Eine Milliarde Menschen tritt wöchentlich via Messaging mithilfe von Metas Apps und Plattformen mit Unternehmen in Kontakt. Zu diesen Interaktionen zählen Direct Messages, aber auch Story-Ansichten oder das Durchblättern eines digitalen Katalogs bei WhatsApp Business. Für WhatsApp Business stellt Meta nun die WhatsApp API weltweit allen Unternehmen und Entwickler:innen zur Verfügung. Die cloud-basierte API bietet diesen die Möglichkeit, ihre Experiences und Angebote direkt über die populäre App aufzubauen und für die richtigen Zielgruppen zuzuschneiden.

Außerdem gab Meta bekannt, für den Messenger wiederkehrende Notifications einzuführen. Diese helfen Unternehmen dabei, mit spezifischen Zielgruppen langfristig in Kontakt zu bleiben. Ein Roll-out dieses Features ist auch für Instagram geplant.

WhatsApp: Menschen dort erreichen, wo sie ohnehin verfügbar sind

Es gibt das Sprichwort vom Berg und dem Propheten – und dieses hat sich Meta im Bereich Business Messaging offensichtlich zu Herzen genommen. Bei der Ankündigung zum globalen Roll-out der WhatsApp API erklärte Meta CEO Mark Zuckerberg auf Facebook, dass Menschen ihre Entscheidungen gern dort treffen, wo sie sich ohnehin aufhalten. Und WhatsApp ist eine dieser Sphären im Digitalraum. Immerhin hat die App über zwei Milliarden monatlich aktive Nutzer:innen.

Im Rahmen der Business Messaging Conference „Conversations“ hatte Meta die News verkündet. Mithilfe der WhatsApp API können Unternehmen und Entwickler:innen binnen Minuten auf Lösungen der cloud-basierten WhatsApp Business Platform zugreifen und ihre eigenen Angebote direkt dort entwickeln. Beispielsweise, wenn es um die Personalisierung von Ansprachen, Angebotsdarstellungen und dergleichen geht. Auf diese Weise soll auch die Antwortzeit im Kontext von Geschäftsnachrichten optimiert werden.

Für KMU, die auf die API zugreifen, möchte Meta eigens Tools bereitstellen, die sie bei der Verwaltung vieler Nachrichten unterstützen soll.

Recurring Notifications, um die Konversation am Laufen zu halten

Eine weitere Neuheit für das Business Messaging sind die sogenannten Recurring Notifications. Diese rollt Meta für den Messenger aus – im Herbst sollen sie aber ebenso auf Instagram zur Verfügung stehen. Mithilfe dieser wiederkehrenden Benachrichtigungen können Unternehmen interessierte User und potentielle oder schon bestehende Kund:innen langfristig binden. Sie können ihnen individuell gestaltete Nachrichten im vorhandenen Messaging Thread zukommen lassen, um ein Re-Engagement zu fördern. In diesen Notifications können zum Beispiel neue Produkte oder Rabattaktionen vorgestellt oder Tipps und Tricks geteilt werden.

Die interessierten Nutzer:innen wiederum, die mit den Unternehmen interagieren, können per Opt-in Themen auswählen, die für sie in diesem Business-Kontext von Belang sind. Damit sollen die Nachrichten der Brands stets relevant bleiben.

Ein Fokus Metas liegt auch auf den Click-to-Message Ads, die Unternehmen erstellen können. Diese erlauben Usern per CTA direkt in eine Konversation über den Messenger, auf WhatsApp oder Instagram einzusteigen. Zuletzt hatte Meta für KMU neue Tools vorgestellt; eines davon ermöglicht die einfachere Kreation von Instagram und Facebook Ads, die auf die Chat-Option mit Unternehmen bei WhatsApp Business verweisen.

Eine ausführliche Übersicht zur Konferenz und weiterführende Links zu allen Neuerungen findest du auf dem Meta for Developers Blog. Die Keynote zum Event kannst du dir hier anschauen:

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag

YouTube zeigt dir jetzt die populärsten Videoabschnitte direkt an

Nachdem zuletzt vor allem Creator auf YouTube durch beispielsweise die Ausweitung der Funktion Memberships Gifting, den Launch des Invite-only-Programms oder die Erweiterung des Greenscreen Features profitierten, testet und launcht das Unternehmen jetzt neue User-Funktionen.

„Most Replayed“-Funktion: Ein neues Diagramm zeigt, welche Parts des YouTube-Videos am beliebtesten sind

© YouTube

Das Feature ermöglicht es Nutzer:innen durch ein zusätzliches Diagramm, die am häufigsten wiedergegebenen Elemente eines Video leichter zu finden, aufzurufen und anzuschauen. Zum Beispiel können bei längeren Tutorials besonders hilfreiche Abschnitte schnell identifiziert werden – das hilft vor allem bei den Videos, die nicht mit Zeitstempeln versehen oder in Kapitel eingeteilt sind. User sehen das dezent graue Diagramm, während sie mithilfe des roten Fortschrittbalkens für die Wiedergabe durch das Video scrollen. Das Video-Thumbnail zeigt zudem an, wann Nutzer:innen den Part erreicht haben, der am häufigsten wiedergegeben wurde. Auch Creator haben durch dieses Feature Vorteile: Die Segmente korrelieren nicht mit Kapiteln und Zeitstempeln – das ist vor allem in dem Fall wertvoll, wenn beispielsweise bestimmte Inhalte viral gehen würden.

Diese Funktion ist bereits im Test gewesen. YouTube-Premium-Abonnent:innen konnten über YouTube.com/New auf diese zugreifen. Jetzt wird sie für alle User ausgerollt und ist somit auch kostenlos auf Desktop, iOS und Android verfügbar.

„Video Chapters“ und „Single Loop“

Zudem führt YouTube die Unterstützung für Videokapitel sowie das Segmentierungstool, das bereits im Mai 2020 gelauncht wurde, auch für Smart TVs und Spielekonsolen ein. Ersteres ermöglicht es Nutzer:innen zu einem ausgewählten Abschnitt eines Videos vorzuspringen oder diesen erneut anzuschauen. Seitdem das Unternehmen das automatische Generieren von Kapiteln ermöglicht hat, wurden etwa 20 Millionen Videos der Plattform hinzugefügt.

Das ebenfalls neue Feature „Single Loop“ hilft Usern, einzelne Videos endlos zu wiederholen. Um darauf zugreifen zu können, müssen Nutzer:innen die Option in dem Menü auswählen, in der auch die Videoqualität angepasst oder Untertitel aktiviert werden können.

Noch mehr spannende Features

© YouTube

Außerdem werden jetzt nähere Informationen zu einem Video, beispielsweise Videobeschreibung, Videokapitel und Kommentare, im Vollbildmodul über ein neues Panel angezeigt. User können darüber hinaus hier auf eine Schnellaktionsschaltfläche zugreifen, um auf ein Video mit einem Like, Dislike, Kommentar und so weiter zu reagieren.

Schließlich kündigt YouTube an, dass das Unternehmen bald ein Feature testen will, mit dem Nutzer:innen den exakten Teil eines Videos finden können, den sie sehen möchten. Dieses würde zunächst nur Premium-Abonnent:innen zur Verfügung stehen.

Produkttitel sind das Erste, was Kunden bei einer Produktsuche im Internet ins Auge springt. Auch die Suchalgorithmen nutzen die Titel zur Indexierung und für die Bestimmung von Suchrankings. Lerne, wie du effektive Produkttitel erstellst. Jetzt kostenlos herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
„Entertainment kann auch anders“ – TikTok promotet Vielfalt mit Riesenkampagne

„Entertainment kann auch anders“ – TikTok promotet Vielfalt mit Riesenkampagne

Ein Ort, an dem Nutzer:innen aus den verschiedensten Communities aufeinandertreffen, ihre Inhalte und Meinungen sowie kreativen Erzeugnisse austauschen und gemeinsam wachsen: das ist TikTok. Und das möchte das Unternehmen in Deutschland noch viel mehr Menschen verdeutlichen. Deshalb startet nun eine groß angelegte Marketing-Kampagne, die etwa vier Wochen zu sehen sein wird. Mit einer Mischung aus TV Spots, Online-Videos, Social-Media-Inhalten und Außenwerbung sowie der Unterstützung facettenreicher Creator soll unter dem Motto „Entertainment kann auch anders“ auf das kreative Potential bei TikTok, aber ebenso auf die Möglichkeiten des Community-Aufbaus auf der Plattform hingewiesen werden. Dabei wird vielfach betont: TikTok ist kein soziales Medium, sondern eine Entertainment-Plattform.

TikTok schafft neue Perspektiven

Die Popularität TikToks spiegelt sich einerseits in den ernormen User-Zahlen wider. Deutlich mehr als eine Milliarden Menschen nutzen die App jeden Monat, allein im ersten Quartal 2022 wurden 186 Millionen Downloads registriert. Andererseits offenbart sich TikToks Beliebtheit auch dadurch, dass Konkurrenzplattformen wie YouTube und Instagram immer mehr Features der ByteDance-Tochter übernehmen. Instagram testet derzeit nicht nur einen Home Feed à la TikTok, sondern auch einen Following Tab bei der Reels-Rezeption.

TikTok hat eine ganz eigene Creator Community geschaffen – die auch kürzlich zum ersten ForYouFest in Deutschland zusammenkam.

Franziska Giffey im Gespräch mit Tobias Henning, General Manager TikTok Deutschland, © EVENTPRESS Sascha Radke & Harald Fuh OHG
Franziska Giffey im Gespräch mit Tobias Henning, General Manager TikTok Deutschland, © EVENTPRESS Sascha Radke & Harald Fuh OHG

Diese ist so bunt und vielfältig, dass die unterschiedlichsten Personen, Themen, Storytelling-Formen, aber auch Kooperationen einen Weg zu den Usern finden. Was die Creator eint, ist der Fokus auf kreative, neu gedachte Inhalte und das Format Kurzvideo. Dabei werden auch manche Vorstellungen von traditionellen Erzählmustern oder Creator-Profilen unterlaufen. TikTok erklärt zur Kampagne, dass die vielfältigen Inhalte der Plattform tagtäglich Erwartungshaltungen von Usern herausfordern, da Creator oftmals durch ihre Kreativität Vertrautes in eine neue Perspektive zu rücken und damit ihre Community zu unterhalten wissen.

Der erste Spot der neuen Kampagne zeigt eine Protagonistin in einem Aufzug – der analog zu ihrem zum Für-dich-Feed steht. Sie scrollt durch TikTok und ihr Für-dich-Feed bestimmt, zu welchem Stockwerk der Aufzug sie fährt – und was sie dort sieht. Hinter jeder Aufzugtür kann sie eine neue, ganz eigene Welt entdecken: Sei es durch eine überraschende Verbindung von scheinbar ganz unterschiedlichen Themen oder durch schlichtweg originelle Inhalte. Beispielsweise werden Fußball und Kunst gemeinsam zelebriert und Wissenschaft wird problemlos mit Comedy kombiniert. Der Facettenreichtum im Video soll die Vielfalt in der App plastisch aufzeigen.

Lars Ernst, Head of Marketing für die DACH-Region bei TikTok, erklärt:

Die grenzenlose Kreativität unserer Community ist das Herzblut von TikTok und das, was unsere DNA als Entertainment-Plattformen ausmacht. Die Kampagne spiegelt das wider, was TikTok ist und weshalb rund 75 Prozent unserer Nutzer:innen TikTok aufsuchen: Sie wollen inspiriert werden und inspirieren, sich unterhalten lassen und unterhalten und sie suchen auch nach Mehrwert und Lerninhalten. Darauf sind wir sehr stolz.

Diese Creator unterstützen die Kampagne

Zwei Creator, die auf ganze spezielle Art und Weise inspirieren, sind @dieWissenschaftlerin (fast 450.000 Follower) und Alieu Sawaneh aka @alieusawaneh (knapp 500.000 Follower). Sie wirken an der Kampagne mit und stehen stellvertretend für eine riesige und bunte Community. Hinter @dieWissenschaftlerin steht die Biologin Amelie Reigl, die Wissenschaft für viele Menschen unterhaltsam erlebbar machen möchte. Sie zeigt, dass wissenschaftliche Inhalte einen Platz auf TikTok haben – und sogar dazu führen können, dass knapp eine Viertelmillion Menschen dabei zusehen, wie Amelie ein Duell zwischen einem Wurm und einer Krabbe erklärt.

@diewissenschaftlerin #reaction Wurm 🪱 vs Krabbe 🦀 Willst du noch mehr #Natur sehen?🌱🌎#Biologie #AmR #Wissenschaft ♬ Paris – Else

Alieu Sawaneh wiederum ist nicht nur ein professioneller Fußballspieler, sondern auch ein Künstler, der TikTok nutzt, um seine Kunstwerke mit der Welt zu teilen. So dokumentiert er seine Arbeit, beispielsweise an einem Bild des Starspielers Frenkie de Jong, in einem Clip, der viele Menschen erreicht hat. Damit schafft Alieu Sawaneh eine Schnittstelle zwischen Sport, Kunst und Entertainment.

@alieusawaneh Frenkie De Jong 150x100cm – über 100 Stunden Arbeit und mein erstes Video mit Audio von mir 😅#art #frenkiedejong #barca #artist #timelapse #fy #foru ♬ Originalton – Alieu

Und von diesen Schnittstellen offenbaren sich auf TikTok immer mehr, was beweist: „Entertainment kann auch anders“.

TikTok: „Das kulturelle Gravitationszentrum der Gegenwart“

Für die strategische Entwicklung sowie Umsetzung der 360-Grad-Kampagne TikToks zeichnet die Agentur Anomaly Berlin verantwortlich. Simon Owen, CEO und Partner der Agentur, erläutert:

TikTok ist das kulturelle Gravitationszentrum der Gegenwart und anders als jede andere Entertainment-Plattform. TikTok ist ein Ort, an dem die verschiedensten Menschen zusammenkommen können, um zu kollaborieren, sich zu challengen, Remixe zu erstellen und etwas Neues zu erschaffen. ,Entertainment kann auch anders’ ist eine langfristig angelegte Marketing-Kampagne, die das Bild von TikTok als ein Zuhause für bedeutsamen Content bekräftigen und gleichzeitig ein neues und breiteres deutsches Publikum mit der Vielfalt der Inhalte von TikTok vertraut machen soll.

Das User-Wachstum steht für TikTok weiterhin im Fokus und wird beispielsweise auch durch die Integration von Features wie dem Friends Tab unterstützt.

Freunde-Tab bei TikTok, eigener Screenshot
Friends Tab bei TikTok, eigener Screenshot

Gegenüber OnlineMarketing.de erklärte auch Thomas Wlazik, General Manager DACH/NL für Global Business Solutions bei TikTok, im Rahmen des OMR Festivals, dass das Unternehmen ein großes Interesse daran hat, als Inspirationsquelle wahrgenommen zu werden und noch mehr Menschen zu erreichen. Zum Beispiel auch ältere Zielgruppen, die womöglich eher passiv Inhalte rezipieren und nicht selbst partizipieren möchten. Deshalb betont TikTok auch immer wieder, eine Entertainment-Plattform zu sein. Laut Wlazik können Inhalte dort ähnlich wie bei Netflix reihenweise zur Unterhaltung angeschaut werden. Vielfalt ist also auch bei den Nutzungsoptionen geboten, Interaktionsmöglichkeiten und diverse Kreationspotentiale stehen der leicht zugänglichen und thematisch sehr abwechslungsreichen Unterhaltung gegenüber.

Für Werbetreibende sind dabei die verschiedenen Nutzer:innen von Interesse. Mit Pulse hat TiKTok kürzlich eine Option eingeführt, die Creator an Ads im Umfeld ihrer Inhalte mitverdienen lässt – die aber auch den Zuschauer:innen passende Ads zu den Inhalten der Communities zeigen, die sie interessieren könnten. Auch in Sachen Werbeintegration bei Entertainmentformaten macht TikTok einiges anders; „Don’t Make Ads. Make TikToks“ ist der Slogan, der wie eine Erweiterung der aktuellen Kampagne anmutet.

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
Disney+: Mit so viel Werbung pro Stunde kannst du rechnen

Disney+: Mit so viel Werbung pro Stunde kannst du rechnen

Disney bestätigte gegenüber dem Wall Street Journal, dass das kostengünstige werbebasierte Disney+-Abonnement vier Minuten Werbung pro Stunde beinhalten wird. Damit würde Disney+ im Vergleich mit anderen US-Streaming-Diensten weniger werbelastig auftreten. Der Video-Streaming-Dienst Hulu, der ebenfalls zu Disney gehört, spielt beispielsweise doppelt so viele Werbeminuten pro Stunde aus, beim werbegestützten Abonnement von Peacock sind es circa fünf Minuten Werbepause pro Stunde. HBO Max liegt mit circa vier Minuten gleichauf mit Disney+.

Für Kinder geeignet: Disney+ spielt keine Werbung an Kinder aus und reglementiert Ad-Inhalte

Laut eines Artikels von Variety plant Disney zudem streng zu kuratieren, welche Ads bei Disney+ laufen dürfen. Damit würden politische Inhalte oder Spots über Alkohol sowie Werbeanzeigen für konkurrierende Unterhaltungsprodukte nicht gezeigt werden. Positiv zu betonen ist, dass Kindern im Vorschulalter keine Werbung ausgespielt werden soll. Auch Daten sollen bei Kindern nicht gesammelt und ebenso nicht für Werbezwecke genutzt werden. Das familienfreundliche Image würde so in dem Fall bewahrt werden können. 

Im März dieses Jahres hat Disney die Pläne für ein kostengünstigeres werbebasiertes Abonnement bekanntgegeben. Noch ist unklar, wie viel dieses kosten wird – sicher ist, dass es nicht kostenfrei sein wird. Der offizielle Start ist in den USA für Ende 2022 geplant. International könnte das Disney+-Abo inklusive Werbung 2023 verfügbar sein. Das Unternehmen erhofft sich mit diesem Abo-Modell mehr Abonnent:innen zu gewinnen: Bis 2024 möchte Disney+ 230 bis 260 Millionen User verzeichnen können. Derzeit hat die Streaming-Plattform etwa 130 Millionen Nutzer:innen; deutlich weniger als Netflix mit etwa 222 Millionen Abonnent:innen.

Netflix plant ebenfalls ein kostengünstigeres Abo mit Werbung noch für 2022. Das Unternehmen erfuhr in Q1 2022 erstmals seit zehn Jahren einen User-Rückgang und rechnet mit weiteren Verlusten in Q2. Auch Account und Password Sharing sind für die Streaming-Plattform ein großes Problem hinsichtlich des User-Wachstums.

Outstanding Content Experiences

KI hilft dabei, aus Daten automatisierten Content zu generieren. Retresco hilft dir, das umzusetzen. Denn das automatisierte Verstehen und Generieren von Text gestaltet interne Prozesse effizienter, optimiert die Kommunikation mit Kund:innen und eröffnet neue Geschäftsfelder.

Jetzt kostenlos downloaden

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag