7 Tipps, wie Unternehmen mit Video Content auf Instagram durchstarten

7 Tipps, wie Unternehmen mit Video Content auf Instagram durchstarten

Video Content ist auf Social Media in den vergangenen Monaten – nicht zuletzt durch die Coronapandemie – immer relevanter geworden. Auf Instagram haben sich die geposteten Clips in den vergangenen zwölf Monaten sogar vervierfacht. Und das kommt nicht von ungefähr: Denn nicht nur vom Algorithmus wird Video Content stärker berücksichtigt, sondern auch bei Usern stoßen kurze Clips auf große Beliebtheit. Unternehmen können von dem Trend ebenfalls profitieren und mit Videos ihre Unternehmensgeschichte und -werte anschaulicher vermitteln oder ein Produkt bewusst in den Vordergrund rücken. Wir haben sieben Tipps zusammengestellt, was Businesses beim Einsatz von Video Content auf Instagram beachten müssen.

Tipp 1: Wähle das richtige Format

Damit die produzierten Clips auch optimal auf Instagram ausgespielt werden, sollte sich vorher mit den technischen Details auseinandergesetzt werden:

  • Dateityp: MP4
  • Dauer: Drei Sekunden bis 60 Sekunden
  • Format: Quadrat, Hoch- und Querformat
  • Seitenverhältnis: 1,91 : 1 (Minimum) und 4 : 5 (Maximum)

Wer jetzt denkt, dass hochwertig aussehende Videos für Instagram nur mit teurem Equipment produziert werden können, liegt falsch. Denn viele Businesses setzen einfach auf die im Smartphone ihrer Social Media Manager integrierte Kamera. Claudia Studtmann, Head of Retail DACH bei Facebook, gab im The Digital Bash Podcast den Tipp:

Viele Großunternehmen machen viele Sachen auch ganz normal mit dem Handy. Dabei müssen es keine aufwendigen Produktionen sein. [Video Content, Anmerkung der Redaktion] muss eher die Zielgruppe abholen und authentisch sein.

Tipp 2: Erwecke Aufmerksamkeit mit einem ansprechenden Titelbild

Die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen wird immer kürzer. Daher ist es für Unternehmen, die User dazu bringen möchten, auf ihren Content aufmerksam zu werden, besonders wichtig , ein ansprechendes Titelbild für das Video auszuwählen. Die Bildauswahl sollte an dieser Stelle nicht leichtfertig und überhastet getroffen werden. Wer einfach irgendein Beitragsbild nimmt, läuft Gefahr, die Arbeit, die in dem Video hinter dem Titelbild steckt, zu verschenken. Unternehmen sollten dabei versuchen, ein Anzeigebild auszuwählen, das die Gesamtaussage des Videos widerspiegelt. Die Chance, dass es so zu einem „Thumb stopping moment“ kommt, ist so deutlich höher.

Tipp 3: Instagram Videos müssen auch ohne Musik funktionieren

Obwohl Videos auf Instagram automatisch beim Scrollen durch den Feed abgespielt werden, startet der Ton meist nicht von sich aus. Damit der Ton beginnt, müssen die User aktiv werden und auf das Video tippen. Dass Nutzende dies tun, ist nicht sicher. Daher ist es umso wichtiger, dass ein Clip auf Instagram auch ganz ohne Ton und Musik verständlich ist. Hier können Untertitel Abhilfe schaffen. So kann sichergestellt werden, dass die Betrachtenden die Message auch verstehen, wenn sie das Video ohne Ton anschauen.

Tipp 4: Die ersten Sekunden sind entscheidend

Wie auf allen anderen Social-Media-Kanälen, buhlen die verschiedenen Accounts um die Aufmerksamkeit und Likes der User. Bei der Hülle und Fülle an Content, durch den sich die Nutzenden täglich scrollen, kann das schon ein schwierigeres Unterfangen sein. Daher ist es für Videos auf Instagram besonders wichtig, dass die ersten drei bis fünf Sekunden die Betrachtenden fesseln und neugierig machen. Von langen Intros oder ausschweifenden Erklärungen sollte hier abgesehen werden.

Tipp 5: Habe deine Zielgruppe im Blick

Dass Instagram Videos 60 Sekunden lang sein können, heißt nicht, dass sie es auch sein müssen. Unternehmen tun gut daran, mit den verschiedenen Clip-Längen zu experimentieren und dabei die Zielgruppe immer im Blick zu haben. Sollten Videos, die nur vier Sekunden lang sind mehr Engagement hervorrufen als Clips die 30 Sekunden lang sind, sollte sich ein Unternehmen auf kürzere Inhalte fokussieren.

Tipp 6: Nutze Videos, um deine Produkte zu präsentieren

Videos bieten Unternehmen einen entscheidenden Vorteil: Durch die Clips können in kurzer Zeit zahlreiche Informationen vermittelt werden. Deswegen sind Videos auf Instagram besonders für Businesses geeignet, die ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten. In einem kurzen Clip kann ausführlicher und verständlicher kommuniziert werden, welche Vorteile gerade dein Angebot gegenüber den anderen hat, als in einem ganz normalen Bild im Feed.

Tipp 7: Baue Vertrauen in deine Marke auf

In Videos können die Unternehmensziele und -werte viel eingängiger vermittelt werden als beispielsweise in einem Bild-Post. Die Markenbotschaft kann neben der Produktpräsentation subtil oder offensichtlich in den Clip einfließen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Adidas-Kampagne zum ersten „Zero Waste“-Schuh des Unternehmens. Hier wird nicht nur das Produkt beworben, sondern auch die Botschaft vermittelt, dass sich der Konzern für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz einsetzt.

Videos auf Instagram: Eine Chance für Unternehmen

Videos können für Unternehmen ein effektives Marketing Tool sein, um beispielsweise auf Instagram mehr Reichweite und mehr Engagement zu generieren. Dabei müssen die Produktionen meist nicht von einem professionellen Team übernommen werden, sondern können unkompliziert mit der Smartphone-Kamera abgedreht werden. Mit dem Aufstieg von TikTok, Reels und Co. zeigen neben Usern auch die Social-Media-Plattformen reges Interesse an dem Format und belohnen Profile, die diesem Trend folgen mit mehr Reichweite. Daher können Videos eine Chance für Unternehmen sein, ihre Bekanntheit durch deren Einsatz beispielsweise auf Instagram zu steigern.

<a href=Mateus Campos Felipe – Unsplash „>

Zeitfresser im Influencer Marketing? Damit ist jetzt Schluss! Profitiere von besseren Workflows, mehr Effizienz und best Practices im kostenlosen Webinar am 11. November. Jetzt anmelden!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag

Whitepaper: Mit Marketing Operations zum Erfolg

Die Ansprüche und Erwartungen an Marketing Teams sind heutzutage höher als je zuvor. Dabei wird selten das volle Potential des Marketings genutzt. Hier setzt die Arbeit von Marketing Operations an. Dieser relativ neue Zugang im Marketing Team stellt sicher, dass alle Prozesse effizient ablaufen und die Geschäftsziele erreicht werden. Schließlich sind nicht nur der Mehrwert für die Kunden, sondern ebenso das Markenerlebnis und der Mehrwert für das gesamte Unternehmen für den Erfolg oder Misserfolg von modernen Marken von Bedeutung. Marketing Operations sind so das entscheidende Bindeglied zwischen Daten, Technologie, Mitarbeitern und Prozessen, um außergewöhnliche digitale Erlebnisse zu liefern.

Direkt zum Download

Erfahre im Whitepaper bewährte Praktiken für Marketing Operations

71 Prozent der Verbraucher wünschen sich heute eine konsistente Erfahrung über alle Kanäle hinweg – und nur wenige erhalten diese. Das liegt daran, dass viele Marketing Teams nach Kanälen aufgeteilt sind. Jedes Team kümmert sich um einen anderen Touchpoint, um die Masse an Berührungspunkten abzudecken. So kommt es zu isolierten Abläufen, die den Weg zu einer einheitlichen Nutzererfahrung versperren. Marketing Operations lassen den Wunsch von Kunden Wirklichkeit werden und schaffen ein ganzheitliches Kundenerlebnis.

Das Whitepaper von Netcentric liefert Insights und zeigt bewährte Praktiken auf, wie Unternehmen Marketing Operations für sich nutzen können. Du erfährst, warum moderne Marken in die Optimierung ihrer Marketing-Aktivitäten investieren sollten, um Innovationen zu ermöglichen.

Lade dir jetzt kostenlos das Whitepaper herunter



(* = Pflichtfeld)


Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
LinkedIn Emojis: So wertest du dein Business-Profil auf

LinkedIn Emojis: So wertest du dein Business-Profil auf

Karen Tisdell ist seit 2009 als LinkedIn Writer tätig und gibt regelmäßig Tipps, wie User ihren Account ansprechender gestallten können. Nun hat sie sich einem Thema gewidmet, das bei vielen Usern Unsicherheit hervorruft: Emojis auf LinkedIn. Während die einen sagen, dass die bunten Bildchen im Business-Kontext zu unprofessionell wirken, würden die anderen diese gerne einsetzten, wissen bloß nicht wie. Tisdell erklärt in ihrem Artikel auf der Plattform, wieso der Einsatz von Emojis auf LinkedIn zu befürworten ist und wie diese gerade für eine gewisse Seriosität auf dem eigenen Account sorgen können. Sie erklärt:

 If you want your profile to capture attention and your short-form posts to stand out, you’ll need to do something some people still aren’t – use emojis. You heard right. Emojis are a powerful tool on LinkedIn. They make your headline more visually memorable and help you appear more friendly and approachable.

Emojis auf LinkedIn: So verwendest du sie richtig

Auf der Business-Plattform können User für Kommentare bereits aus einem Menü das passende Bild auswählen. Emojis für Beiträge und die Bearbeitung des eigenen Profils müssen per „Copy and Paste“ eingefügt werden. Wir haben für dich alle verfügbaren Symbole weiter unten zum Kopieren bereitgestellt.

Abgesehen davon, dass Emojis den eigenen Post oder das eigene Profil abwechslungsreicher und zugänglicher erscheinen lassen, gibt es auch einen psychologischen Grund, diese auf LinkedIn zu verwenden. Tisdall schreibt:

Humans mimic each other. You might not be aware of it, but that’s what we do. […] It helps us connect more deeply, show empathy, and build genuine relationships. Online, we can’t do this. Text-based communication makes it difficult to gauge the emotion behind the sentiment. […] That’s where emojis come in.

Laut einer Studie werden in dem menschlichen Gehirn die gleichen Areale stimuliert, wenn wir uns ein lachendes Emoji anschauen wie wenn wir eine echte Person lächeln sehen. Auch seien die Emojis Tisdall zufolge hilfreich, um aus der Masse der LinkedIn Posts herauszustechen.

Emojis in der Profilbeschreibung

Die Profilbeschreibung ist auf LinkedIn besonders wichtig und sollte mit Sorgfalt gestaltet sowie angelegt werden. Schließlich sind dies die einzigen Informationen, die Usern neben dem Namen und dem Bild in den Suchergebnissen angezeigt werden. In der Profilbeschreibung können 220 Zeichen verwendet werden. Emojis können hier dabei helfen, einzelne Bereiche sowie Keywords sinnvoll voneinander zu trennen. Außerdem fallen sie dem Betrachtenden ins Auge und bleiben so womöglich länger im Gedächtnis.

Karen Tisdells Profilbeschreibung mit Emojis, Screenshot, LinkedIn

Emojis in den LinkedIn Posts

Wer sich täglich durch seinen LinkedIn Feed scrollt, stellt schnell fest, dass nicht alle Posts wahrgenommen werden können. Bei der Hülle und Fülle ist dies für einen normalen User gar nicht möglich. Damit dein Beitrag trotzdem genügend Aufmerksamkeit bekommt, rät Tisdell dazu, Emojis zu verwenden. Sie erklärt:

Emojis are a crucial element in short-form posts because they add nuance to the text – they create emotion and show intention. They also provide a pop of colour.

Die Expertin schreibt weiter, dass man immer im Hinterkopf haben sollte, dass man mit Videos, Fotos und GIFs um die Aufmerksamkeit der User buhlt. Daher seien Emojis ein angebrachtes Mittel, um auf LinkedIn herauszustechen.

No alt text provided for this image
Beispiel für einen LinkedIn Post mit Emojis, Screenshot LinkedIn

Auch wenn es sich bei LinkedIn vorrangig um eine Business-Plattform handelt, verfügt sie über immer mehr Features, die auch herkömmliche Social-Kanäle vorweisen. So können User mittlerweile auch Stories hochladen und die Verwendung von Hashtags auf LinkedIn wird ebenso immer beliebter. Es bleibt abzuwarten, welche Funktionen die Business-Plattform künftig noch übernehmen wird.

LinkedIn Emojis zum Kopieren

Smileys

😀 😃 😄 😁 😆 😅 😂 🤣 ☺ 😊 😇 🙂 🙃 😉 😌 😍 😘 😗 😙 😚 😋 😜 😝 😛 🤑 🤗 🤓 😎 🤡 🤠 😏 😒 😞 😔 😟 😕 🙁 ☹ 😣 😖 😫 😩 😤 😠 😡 😶 😐 😑 😯 😦 😧 😮 😲 😵 😳 😱 😨 😰 😢 😥 🤤 😭 😓 😪 😴 🙄 🤔 🤥 😬 🤐 🤢 🤮 🤧 😷 🤒 🤕 🤨 🤩 🤯 🧐 🤫 🤪 🤭 🥱 🥳 🥴 🥶 🥵 😈 👿 🤬 👹 👺 💩 👻 💀 ☠ 👽 👾 🤖 🎃 😺 😸 😹 😻 😼 😽 🙀 😿 😾

Menschen, Hände & Körperteile

👐 🙌 👏 🙏 🤝 👍 👎 👊 ✊ 🤛 🤜 🤞 ✌ 🤘 👌 👈 👉 👆 👇 ☝ ✋ 🤚 🖐 🖖 👋 🤙 💪 🖕 🤟 🤲 ✍ 🤳 💅 🖖 💋 👄 👅 👂 👃 👣 👁 🧠 🦷 🦴 👀 🗣 👤 👥 👶 👦 👧 👨 👩 👱‍♀️ 👱 👴 👵 🧔 👨‍🦰 🧕 👲 👳‍♀️ 👳 👮‍♀️ 👮 👷‍♀️ 👷 💂‍♀️ 💂 🕵️‍♀️ 🕵 👩‍⚕️ 👨‍⚕️ 👩‍🌾 👨‍🌾 👩‍🍳 👨‍🍳 👩‍🎓 👨‍🎓 👩‍🎤 👨‍🎤 👩‍🏫 👨‍🏫 👩‍🏭 👨‍🏭 👩‍💻 👨‍💻 👩‍💼 👨‍💼 👩‍🔧 👨‍🔧 👩‍🔬 👨‍🔬 👩‍🎨 👨‍🎨 👩‍🚒 👨‍🚒 👩‍✈️ 👨‍✈️ 👩‍🚀 👨‍🚀 🧟 👩👨 🤶 🎅 👸 🤴 👰 🤵 👼 🤰 🙇‍♀️ 🙇 💁 💁‍♂️ 🙅 🙅‍♂️ 🙆 🙆‍♂️ 🙋 🙋‍♂️ 🤦‍♀️ 🤦‍♂️ 🤷‍♀️ 🤷‍♂️ 🙎 🙎‍♂️ 🙍 🙍‍♂️ 💇 💇‍♂️ 💆 💆‍♂️ 🕴 💃 🕺 👯 👯‍♂️ 🚶‍♀️ 🚶 🏃‍♀️ 🏃 👫 👭 👬 💑 👩‍❤️‍👩 👨‍❤️‍👨 💏 👩‍❤️‍💋‍👩 👨‍❤️‍💋‍👨 👪 👨‍👩‍👧 👨‍👩‍👧‍👦 👨‍👩‍👦‍👦 👨‍👩‍👧‍👧 👩‍👩‍👦 👩‍👩‍👧 👩‍👩‍👧‍👦 👩‍👩‍👦‍👦 👩‍👩‍👧‍👧 👨‍👨‍👦 👨‍👨‍👧 👨‍👨‍👧‍👦 👨‍👨‍👦‍👦 👨‍👨‍👧‍👧 👩‍👦 👩‍👧 👩‍👧‍👦 👩‍👦‍👦 👩‍👧‍👧 👨‍👦 👨‍👧 👨‍👧‍👦 👨‍👦‍👦 👨‍👧‍👧

Natur und Pflanzen

🐶 🐱 🐭 🐹 🐰 🦊 🐻 🐼 🐨 🐯 🦁 🐮 🐷 🐽 🐸 🐵 🙈 🙉 🙊 🐒 🐔 🐧 🐦 🐤 🐣 🐥 🦆 🦅 🦉 🦇 🐺 🐗 🐴 🦄 🐝 🐛 🦋 🐌 🐚 🐞 🐜 🕷 🕸 🐢 🐍 🦎 🦂 🦀 🦑 🐙 🦐 🐠 🐟 🐡 🐬 🦈 🐳 🐋 🐊 🐆 🐅 🐃 🐂 🐄 🦌 🐪 🐫 🐘 🦏 🦍 🐎 🐖 🐐 🐏 🐑 🐕 🐩 🐈 🐓 🦃 🕊 🐇 🐁 🐀 🐿 🐾 🐉 🐲 🦖 🦕 🦒 🦔 🦓 🦗 🦧 🦮 🦥 🦦 🦨 🦩 🌵 🎄 🌲 🌳 🌴 🌱 🌿 ☘ 🍀 🎍 🎋 🍃 🍂 🍁 🍄 🌾 💐 🌷 🌹 🥀 🌻 🌼 🌸 🌺 🌎 🌍 🌏 🌕 🌖 🌗 🌘 🌑 🌒 🌓 🌔 🌚 🌝 🌞 🌛 🌜 🌙 💫 ⭐ 🌟 ✨ ⚡ 🔥 💥 ☄ 🛸 ☀ 🌤 ⛅ 🌥 🌦 🌈 ☁ 🌧 ⛈ 🌩 🌨 ☃ ⛄ ❄ 🌬 💨 🌪 🌫 🌊 💧 💦 ☔

Essen und Trinken

🍏 🍎 🍐 🍊 🍋 🍌 🍉 🍇 🍓 🍈 🍒 🍑 🍍 🥝 🥑 🍅 🍆 🥒 🥕 🌽 🌶 🥔 🍠 🌰 🥜 🍯 🥐 🍞 🥖 🧀 🥚 🍳 🥓 🧄 🧅 🥞 🧇 🍤 🍗 🍖 🍕 🌭 🍔 🍟 🥙 🌮 🌯 🥗 🥘 🍝 🍜 🦪 🍲 🍥 🍣 🍱 🍛 🍚 🧆 🍙 🍘 🍢 🍡 🍧 🍨 🍦 🍰 🎂 🍮 🍭 🍬 🍫 🍿 🍩 🍪 🥛 🧈 🍼 ☕ 🍵 🍶 🍺 🍻 🥂 🍷 🥃 🍸 🍹 🍾 🧉 🧃 🧊 🥄 🍴 🍽

Aktivitäten, Sport und Musik

⚽ 🏀 🏈 ⚾ 🎾 🏐 🏉 🎱 🏓 🏸 🥅 🏒 🏑 🏏 ⛳ 🏹 🎣 🥊 🥋 ⛸ 🎿 ⛷ 🏂 🏋️‍♀️ 🏋 🤺 🤼‍♀️ 🤼‍♂️ 🤸‍♀️ 🤸‍♂️ ⛹️‍♀️ ⛹ 🤾‍♀️ 🤾‍♂️ 🏌️‍♀️ 🏌 🏄‍♀️ 🏄 🏊‍♀️ 🏊 🤽‍♀️ 🤽‍♂️ 🚣‍♀️ 🚣 🤿 🏇 🚴‍♀️ 🚴 🚵‍♀️ 🚵 🎽 🏅 🎖 🥇 🥈 🥉 🏆 🏵 🎗 🎫 🎟 🎪 🤹‍♀️ 🤹‍♂️ 🎭 🎨 🎬 🎤 🎧 🎼 🎹 🥁 🎷 🎺 🎸 🎻 🪕 🎲 🎯 🎳 🪀 🪁 🎮 🎰

Reise, Transport und Orte

🚗 🚕 🚙 🚌 🚎 🏎 🚓 🚑 🚒 🚐 🚚 🚛 🚜 🛴 🚲 🛵 🏍 🛺 🚨 🚔 🚍 🚘 🚖 🚡 🚠 🚟 🚃 🚋 🚞 🚝 🚄 🚅 🚈 🚂 🚆 🚇 🚊 🚉 🚁 🛩 ✈ 🛫 🛬 🪂 🚀 🛰 🛸 💺 🛶 ⛵ 🛥 🚤 🛳 ⛴ 🚢 ⚓ 🚧 ⛽ 🚏 🚦 🚥 🗺 🗿 🗽 ⛲ 🗼 🏰 🏯 🏟 🎡 🎢 🎠 ⛱ 🏖 🏝 ⛰ 🏔 🗻 🌋 🏜 🏕 ⛺ 🛤 🛣 🏗 🏭 🏠 🏡 🏘 🏚 🏢 🏬 🏣 🏤 🏥 🏦 🏨 🏪 🏫 🏩 💒 🏛 ⛪ 🕌 🕍 🛕 🕋 ⛩ 🗾 🎑 🏞 🌅 🌄 🌠 🎇 🎆 🌇 🌆 🏙 🌃 🌌 🪐 🌉 🌁

Objekte und Gegenstände

⌚ 📱 📲 💻 ⌨ 🖥 🖨 🖱 🖲 🕹 🗜 💽 💾 💿 📀 📼 📷 📸 📹 🎥 📽 🎞 📞 ☎ ⚖ 📟 📠 📺 📻 🎙 🎚 🎛 ⏱ ⏲ ⏰ 🕰 ⌛ ⏳ 📡 🔋 🔌 💡 🔦 🕯 🗑 🛢 💸 💵 💴 💶 💷 💰 💳 💎 🧿 ⚖ 🔧 🔨 ⚒ 🛠 ⛏ 🪓 🔩 ⚙ ⛓ 🔫 🪁 💣 🪒 🔪 🗡 ⚔ 🛡 🚬 ⚰ ⚱ 🏺 🪔 🔮 📿 💈 ⚗ 🔭 🔬 🕳 🦯 🩺 💊 💉 🩸 🩹 🦠 🧫 🧬 🌡 🚽 🚰 🚿 🛁 🛀 🛎 🔑 🗝 🚪 🛋 🛏 🛌 🪑 🖼 🛍 🛒 🎁 🎈 🎏 🎀 🎊 🎉 🎎 🏮 🎐 ✉ 📩 📨 📧 💌 📥 📤 📦 🏷 📪 📫 📬 📭 📮 📯 📜 📃 📄 📑 📊 📈 📉 🗒 🗓 📆 📅 📇 🗃 🗳 🗄 📋 📁 📂 🗂 🗞 📰 📓 📔 📒 📕 📗 📘 📙 📚 📖 🔖 🔗 📎 🖇 📐 📏 📌 📍 📌 🎌 🏳 🏴 🏁 🏳️‍🌈 ✂ 🖊 🖋 ✒ 🖌 🖍 📝 ✏ 🔍 🔎 🔏 🔐 🔒 🔓 💄 👚 👕 👖 👔 👗 👙 👘 👠 👡 👢 👞 👟 👒 🎩 🎓 👑 ⛑ 🎒 👝 👛 👜 💼 👓 🕶 🌂 ☂

Symbole und Abstraktes

💛 💚 💙 💜 🖤 🤎 🤍 🧡 💔 ❣ 💕 💞 💓 💗 💖 💘 💝 💟 ☮ ✝ ☪ 🕉 ☸ ✡ 🔯 🕎 ☯ ☦ 🛐 ⛎ ♈ ♉ ♊ ♋ ♌ ♍ ♎ ♏ ♐ ♑ ♒ ♓ 🆔 ⚛ 🈳 🉑 ☢ ☣ 📴 📳 🈶 🈚 🈸 🈺 🈷 ✴ 🆚 🉐 ㊙ ㊗ 🈴 🈵 🈹 🈲 🅰 🅱 🆎 🆑 🅾 🆘 🚼 ❌ ⭕ 🛑 ⛔ 📛 🚫 💯 💮 💢 ♨ 🚷 🚯 🚳 🚱 🔞 📵 🚭 ❗ ❕ ❓ ❔ ‼ ⁉ 🔅 🔆 〽 ⚠ 🚸 🔱 ⚜ 🔰 ♻ ✅ 🈯 💹 ❇ ✳ ❎ 🌐 💠 Ⓜ 🌀 💤 🏧 🚾 ♿ 🅿 🈂 🛂 🛃 🛄 🛅 🚹 🚺 🚻 🚮 ➿ 🎦 📶 🈁 🔣 ℹ 🔤 🔡 🔠 🆖 🆗 🆙 🆒 🆕 🆓 0⃣ 1⃣ 2⃣ 3⃣ 4⃣ 5⃣ 6⃣ 7⃣ 8⃣ 9⃣ 🔟 🔢 #⃣ *⃣ ▶ ⏸ ⏯ ⏹ ⏺ ⏭ ⏮ ⏩ ⏪ ⏫ ⏬ ◀ 🔼 🔽 ➡ ⬅ ⬆ ⬇ ↗ ↘ ↙ ↖ ↪ ↩ ⤴ ⤵ 🔀 🔁 🔂 🔄 🔃 🔚 🔙 🔛 🔝 🔜 ☑ ↕ ↔ 🎵 🎶 ➕ ➖ ➗ ✖ 💲 💱 ™ © ® 〰 ➰ ✔ 🔘 ⚫ ⚪ 🔴 🔵 🟣 ​​🟠🟡🟢​ ​🟣🟤🔺 🔻 🔸 🔹 🔶 🔷 🔳 🔲 ▪ ▫ ◾ ◽ ◼ ◻ ⬛ ⬜🟥🟧🟨🟩🟦🟪​ ​🟫🔈 🔇 🔉 🔊 🔔 🔕 📣 📢 👁‍🗨 💬 💭 🗯 ♠ ♣ ♥ ♦ 🃏 🎴 🀄 🕐 🕑 🕒 🕓 🕔 🕕 🕖 🕗 🕘 🕙 🕚 🕛 🕜 🕝 🕞 🕟 🕠 🕡 🕢 🕣 🕤 🕥 🕦 🕧

Flaggen

🏳 🏴 🏁 🚩 🏳️‍🌈 🎌 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 🏴

<a href=Mateus Campos Felipe – Unsplash „>

Zeitfresser im Influencer Marketing? Damit ist jetzt Schluss! Profitiere von besseren Workflows, mehr Effizienz und best Practices im kostenlosen Webinar am 11. November. Jetzt anmelden!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
Q3 Earnings: Twitter und Microsoft übertreffen Analysten-Erwartungen

Q3 Earnings: Twitter und Microsoft übertreffen Analysten-Erwartungen

Der Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichte die Quartalszahlen für das Q3 2020, das Vierteljahr, das erstmalig die langfristigeren Auswirkungen der Coronapandemie zeigte. Nicht nur KMU, sondern auch die großen Unternehmen wie Twitter und Microsoft hatten teilweise zu kämpfen. Während Twitter zwar mit einem gestiegenen Umsatz punkten konnte, erfüllte das Unternehmen nicht die Erwartungen in Bezug auf den User-Zuwachs. Microsoft hingegen profitierte mit seinem Cloud-Geschäft von der Coronapandemie und konnte die Erwartungen der Analysten übertreffen. Der Blick in die Zukunft bleibt dennoch vorsichtig.

Twitters Zahlen steigen, dennoch sank die Aktie

©Twitter

Twitters Umsatz stieg auf 936 Millionen US-Dollar, was YoY eine Steigerung von 14 Prozent bedeutet. Damit konnte das Unternehmen die Prognosen überbieten, Analysten hatten laut Business Insider mit 777,15 Millionen US-Dollar gerechnet. Getragen wurde das Geschäft dabei hauptsächlich von Werbeeinnahmen, welche YoY um 15 Prozent auf 808 Millionen US-Dollar stiegen. Dies ist besonders beeindruckend, da Ad Spendings zu Beginn des Jahres deutlich niedriger ausfielen als sonst. In der Pressemitteilung zeigt sich das unternehmen zuversichtlich, dass der Umsatz auch im vierten Quartal gehalten werden könne.

Die Aktie sank im nachbörslichen Handel jedoch um elf Prozent. Das ist an einer Kennzahl festzumachen, die deutlich unter den Erwartungen blieb: Statt den erwarteten 195 Millionen Monthly Active Users, konnte Twitter nur von 187 Millionen MAU berichten.

Microsoft profitiert vom Cloud-Geschäft

Der Software-Konzern Microsoft bleibt weiterhin auf Erfolgskurs: Das Unternehmen profitiert von dem anhaltenden Trend zur Arbeit im Home Office. Die erhöhte Nachfrage nach Cloud-Diensten ließ den Umsatz im Q1 des Fiskaljahres 2021 um zwölf Prozent steigen. Er landete zum Abschluss des Quartals bei 37,2 Milliarden US-Dollar. Bei Microsoft startet das Steuerjahr am 1. Juli eines Jahres, weswegen das Quartal Juli bis September als erstes Quartal des Folgejahres gezählt wird. Für die meisten anderen ist der Zeitraum von Juli bis September das dritte Quartal des laufenden Jahres. Die Aktie sank nachbörslich um 1,5 Prozent, wie das Handelsblatt berichtet. Der Konzern konnte in diesem Jahr seinen Börsenwert um ein Drittel auf 1,6 Billionen US-Dollar erhöhen.

Demand for our cloud offerings drove a strong start to the fiscal year with our commercial cloud revenue generating $15.2 billion, up 31% year over year,

gibt Amy Hood, Executive Vice President und CFO bei Microsoft, in der Pressemitteilung an. Doch nicht nur die Cloud-Lösungen von Microsoft tragen zu diesem Erfolg bei. Auch die Hardware des Unternehmens verkauft sich dank der Coronapandemie gut. Im Gaming-Geschäft ist die Xbox stark nachgefragt, außerdem kauften sich viele Kunden Microsofts Surface Tablets. Die PC-Sparte konnte (inklusive des Betriebssystems Windows) im Q3 um sechs Prozent auf 11,8 Milliarden US-Dollar wachsen. Auch das Karrierenetzwerk LinkedIn schreibt schwarze Zahlen: Im vergangenen Quartal konnten die Erlöse um 16 Prozent erhöht werden. Für Q4, beziehungsweise Q2 2021 nach Microsofts Zählung, wirft das Unternehmen nur einen vorsichtigen Blick in die Zukunft, was erklärt, warum die Aktie leicht abfiel. Microsoft erwartet einen Umsatz von 39,5 bis 40,4 Milliarden US-Dollar.

© Microsoft (Mit einem Klick aufs Bild kommst du zur größeren Ansicht.)

Es ist jetzt an der Zeit, mit der Entwicklung einer First-Party-Datenstrategie zu beginnen. Lade Dir jetzt das kostenlose Whitepaper runter und starte noch heute. Hier herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
Immer mehr Marktmacht: Milliardenwachstum bei Google, Amazon, Facebook und Apple

Immer mehr Marktmacht: Milliardenwachstum bei Google, Amazon, Facebook und Apple

Die Macht der Tech-Unternehmen Google (beziehungsweise Alphabet), Amazon, Facebook und Apple wird häufig kritisiert. In den USA wird beispielsweise Googles Marktmacht im Zuge einer Kartellrechtsklage der US-Justizbehörde derzeit ernsthaft infrage gestellt. Doch während die Machtverhältnisse im Digitalraum kritisch beäugt werden, wachsen die Mega-Unternehmen stetig weiter – insbesondere in der Coronapandemie. Die aktuellen Quartalszahlen der vier Unternehmen fallen erstaunlich gut aus. Die Umsätze wurden um mehrere Milliarden US-Dollar gesteigert, Facebook schraubt seine User-Zahl auf 2,74 Milliarden hoch, Amazon liefert hunderttausende neue Jobs und das Cloud-Geschäft boomt.

Positive Quartalszahlen für Alphabet und Google: Mehr Werbeausgaben bei YouTube und Search

Das Mutterunternehmen von Google, Alphabet, hat ein starkes drittes Quartal verkündet. Der Umsatz wuchs im Vorjahresvergleich um fast sechs Milliarden US-Dollar an und liegt bei 46,2 Milliarden US-Dollar. Das ist deutlich mehr, als die Analysten erwartet hatten. Auch das Betriebsergebnis von über elf Milliarden US-Dollar überzeugt.

Total revenues of $46.2 billion in the third quarter reflect broad based growth led by an increase in advertiser spend in Search and YouTube as well as continued strength in Google Cloud and Play. We remain focused on making the right investments to support long term sustainable value,

erklärt Ruth Porat, Chief Financial Officer bei Alphabet und Google. Während Google das Advertising rund 37 Milliarden US-Dollar einbrachte, wuchsen die Einnahmen über YouTube Ads von 3,8 auf über fünf Milliarden US-Dollar, die Einnahmen über die Google Cloud von 2,38 auf 3,44 Milliarden US-Dollar.

Amazon macht fast 100 Milliarden US-Dollar Gewinn im Quartal

Dass der E-Commerce im Rahmen der Coronpandemie boomt, ist kein Geheimnis. Wie stark der Branchenriese Amazon tatsächlich davon profitiert, konnten womöglich auch sehr optimistische Analysten kaum ahnen. Das Unternehmen verzeichnet einen Umsatzzuwachs von 37 Prozent YoY. 96,1 Milliarden US-Dollar stehen zu Buche. Das operative Ergebnis wurde beinahe verdoppelt, von 3,2 Milliarden US-Dollar in Q3 2019 auf 6,2 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr. Auch der Wert von 12,37 US-Dollar Verdienst pro Aktie ist immens. Analysten hatten mit 7,4 US-Dollar gerechnet – und „nur“ mit 93 Milliarden US-Dollar Umsatz.

Ähnlich wie bei vielen anderen Tech-Größen wie auch Microsoft hat Amazon auch mit seiner Cloud-Sparte deutlich mehr Geld verdient: In Q3 2020 waren es 11,6 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu knapp neun Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Große Ausgaben gab es beim Unternehmen vor allem für Mitarbeitende. CEO Jeff Bezos betonte, er sei stolz

to have created over 400,000 jobs this year alone. We’re seeing more customers than ever shopping early for their holiday gifts, which is just one of the signs that this is going to be an unprecedented holiday season.

Und all diese Zahlen kommen vor dem Black Friday, Cyber Monday und Weihnachten. Im vierten Quartal 2020 dürfte Amazon seinen immensen Gewinn nochmals steigern, wie Bezos schon andeutet. Dann dürfte auch die Zahl der Mitarbeitenden, die seit zwei Jahren immerhin ein Minimum von 15 US-Dollar Stundenlohn erhalten, weiter steigen.

Facebook: Gewinn und Umsatz klettern nach oben, auch die User-Zahlen steigen

Das größte soziale Netzwerk der Welt zählt nun offiziell 2,74 Milliarden aktive User im Monat. Das bedeutet ein zwölfprozentiges Wachstum YoY. Genauso groß ist das Wachstum bei den täglich aktiven Usern. Die Zahl dieser liegt nun bei 1,82 Milliarden. Auch finanziell zeigt Facebook ein immenses Wachstum, trotz aufkommender Konkurrenz zum Beispiel vonseiten TikToks im Social-Media-Markt. Der Umsatz wurde um 22 Prozent gesteigert, auf satte 21,47 Milliarden US-Dollar.

We had a strong quarter as people and businesses continue to rely on our services to stay connected and create economic opportunity during these tough times. We continue to make significant investments in our products and hiring in order to deliver new and meaningful experiences for our community around the world,

so Facebooks CEO Mark Zuckerberg. Der Gewinn konnte ebenfalls gesteigert werden, von 6,1 auf 7,85 Milliarden US-Dollar im Quartal. Die Einnahmen pro Aktie liegen bei 2,71 US-Dollar, deutlich geringer als etwa bei Amazon, aber auch deutlich über der Erwartung der Analysten. Die große Zahl der User täuscht ein wenig darüber hinweg, dass die Zahl der Nutzenden in den USA und Kanada zurückging.

Auch für das kommende Quartal erwartet Facebook hier einen leichten Rückgang. Zwar erwartet das Unternehmen für das vierte Quartal starke Ergebnisse. Doch im Quartalsbericht wird vor Gegenwind im Werbemarkt gewarnt, durch regulatorische Maßnahmen und Plattformveränderungen wie bei Apple, das mit iOS 14 ab kommendem Jahr das Tracking von Usern erschwert. Im Zuge dessen hatte Facebook bereits Umsatzeinbußen befürchtet. Wie stark diese bei einem so immensen Umsatz und Wachstum ins Gewicht fallen würden, ist noch nicht abzusehen. Neben Google, das mit seinem Google Advertising 37 Milliarden US-Dollar Umsatz in Q3 gemacht hat, ist Facebook mit 21,2 Milliarden US-Dollar Werbeumsatz die unangefochtene Nummer zwei im Werbemarkt.

Apples Umsatzsteigerung durch Macs und iPads bestärkt

Auch der Branchenriese Apple konnte ein Umsatzwachstum verzeichnen und legte für das vierte Quartal des eigenen Fiskaljahrs einen Umsatz von 64,7 Milliarden US-Dollar vor. Laut Der Aktionär übertraf das sogar die Erwartungen der Wall Street. An der Börse hat das Unternehmen dennoch an Wert verloren; womöglich auch, weil keine Prognose für das kommende Quartal vorgelegt wurde.

Im vergangenen Quartal wurde das leichte Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr vor allem durch ein Plus bei den Verkäufen von Macs und iPads unterstützt. Dieses könnte eine Folge der Coronapandemie und mehr Home-Office-Einsatz sein. Der Umsatz mit Macs stieg YoY von 6,99 auf rund neun Milliarden US-Dollar an. Der Umsatz mit iPhones ging jedoch deutlich zurück, von 33,3 auf 26,4 Milliarden US-Dollar. Wegen der Coronapandemie musste Apple eine Zeit lang Werke schließen und hier Verluste hinnehmen. Dafür haben die Apple Services ein deutliches Wachstum erlebt und machen nun 14,55 Milliarden US-Dollar Umsatz aus.

Apple capped off a fiscal year defined by innovation in the face of adversity with a September quarter record, led by all-time records for Mac and Services,

sagt, Tim Cook, Apples CEO.

Trotz der ungeahnten Ausmaße der Coronapandemie konnten Google, Amazon, Facebook und Apple deutlich wachsen. Mitunter auch gerade wegen der Pandemie, die die Digitalisierung und die Nutzung von Cloud Services, Social Media, Suchmaschinen oder E-Commerce-Plattformen nur steigert. Ein Ende der Macht von GAFA ist daher kaum absehbar; und überhaupt wohl nur durch eine politische Regulierung denkbar.

Mit dem ausführlichen Whitepaper von Oxid eSales kannst du ganz einfach cloudbasierte E-Commerce-Projekte für B2B und B2C in nur wenigen Wochen zukunftssicher entwickeln. Jetzt kostenlos herunterladen!

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
Von Partnern profitieren: The Digital Bash – Affiliate Marketing

Von Partnern profitieren: The Digital Bash – Affiliate Marketing

Von Stern.de bis Smava: Die aktuelle Ausgabe von The Digital Bash – Affiliate Marketing bietet eine ausführliche Einführung in die Welt des Affiliate Marketing und dazu konkrete Deep Dives mit Top Tipps für Affiliate Manager und zielorientiertes Partner-Marketing. Am 03. November geben dir vier hochkarätige Speaker ab 9 Uhr Tipps, wie Affiliate Marketing bei großen Websites funktioniert, wie hybrides Partner-Marketing aussehen kann und welche Strategien und Tipps du praxisnah einsetzen kannst.

An der Web-Konferenz kannst du völlig ortsunabhängig und kostenlos teilnehmen. Keine Sorge, wenn du die Live-Konferenz verpassen solltest, bekommst du im Anschluss eine Aufzeichnung zugestellt. Melde dich dafür einfach hier an:

Jetzt kostenlos Live-Zugang und Aufzeichnung sichern!

Unsere Speaker bei The Digital Bash – Affiliate Marketing

Carolin Peters

Business Development Managerin Natascha Ehlers von OnlineMarketing.de führt dieses Mal die Teilnehmenden durch ein prallgefülltes Programm. Den ersten Vortrag liefert Carolin Peters, ihres Zeichens Head of Affiliate and Cooperations bei der G+J Medien GmbH. Sie wird darstellen, wie Affiliate Marketing bei bekannten großen Seiten wie Gala.de, Brigitte.de und Stern.de erfolgreich funktioniert.

Christian Kleinsorge

Anschließend erklärt Christian Kleinsorge von der Ingenious Technologies AG, warum es auf die richtige Kombination von Private- und Public-Netzwerken ankommt. Er beleuchtet das aktuelle Geschehen am Markt und gibt Hintergründe preis, weshalb sich immer mehr große Merchants und Advertiser für eine Kombination aus Public und Private Networks im Partner-Marketing entscheiden.

Philipp Käming

Philipp Käming, Cooperations & Affiliate Marketing Manager bei der Smava GmbH, liefert dir daraufhin fünf wertvolle Tipps für den Alltag als Affiliate Manager. Käming erklärt, was bei einem Partnerprogramm und der Partnersuche entscheidend ist, und entwirrt das mitunter unübersichtliche Feld der diversen Affiliate-Möglichkeiten, um die besten Ansätze zu präsentieren.

Petra Semle & Tom Rother

Im abschließenden Vortrag sprechen Petra Semle und Tom Rotherv von CJ Affiliate über neue Advertiser-Strategien für erfolgreiches Affiliate Marketing. Denn Unternehmen, die Affiliate im Marketingmix einsetzen, erhalten mehr Bestellungen und insgesamt mehr Umsatz. Doch gerade während der Coronapandemie müssen Advertiser ihre Affiliate-Programme flexibel und auf Erfolgskurs halten. Langfristiges Wachstum ist mit der Konzentration auf die drei Schlüsselbereiche des Affiliate Marketing möglich. Welche das sind, erfährst du im Vortrag.

Am Ende des Events werden alle Schlüsselaspekte der Vorträge noch einmal ins Gedächtnis gerufen und du hast die Option, noch weitere Fragen zu stellen – wie auch schon während der Konferenz und natürlich im Nachgang.

Die Digitalbranche entwickelt sich stetig weiter. Damit du nicht von deiner Konkurrenz abgehängt wirst, bieten wir dir mit unserer Web-Konferenzreihe The Digital Bash die Möglichkeit, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Erhalte spannende Insights und Expertenvorträge in einem unkomplizierten Format. Neben der Live-Konferenz an einem Vormittag, während der du Fragen stellen kannst oder einfach nur zuhörst, kannst du auch in unserer LinkedIn-Gruppe „The Digital Bash – Interactive“ mit echten Branchenkennern diskutieren oder dir weiterführendes Expertenwissen in unserem The Digital Bash Podcast aneignen.


Agenda

  • 9:00 – 9:10 Uhr: Opening The Digital Bash – Affiliate Marketing
    Natasche Ehlers|Business Development Managerin|OnlineMarketing.de
  • 9:10 – 9:40 Uhr: Affiliate bei Gala.de, Brigitte.de und Stern.de
    Carolin Peters | Head of Affiliate and Cooperations | G+J Medien GmbH  
  • 9:45 – 10:15 Uhr: Hybrides Partnermarketing – Auf die richtige Kombination von Private + Public Netzwerken kommt es an
    Christian Kleinsorge | Ingenious Technologies Founder Executive Board Member | Ingenious Technologies AG  
  • 10:20-10:50 Uhr: Mit diesen 5 Tipps zum Top Affiliate Manager
    Philipp Käming | Cooperations & Affiliate Marketing Manager | smava GmbH 
  • 10:55 – 11:25 Uhr: Neue Strategien für erfolgreiches Affiliate Marketing für Advertiser
     Petra Semle und Tom Rother| Group Director Client Development & Sales Director | CJ Affiliate  
  • 11:25 Uhr: Key Takeaways und Abschluss
    Natasche Ehlers|Business Development Managerin|OnlineMarketing.de

Mit maximal 2.500 ist die Teilnehmerzahl für alle begrenzt. Die Live-Teilnahme und der Zugang zur Aufzeichnung kosten dich kein Geld. Sei also schnell und sichere dir jetzt dein Ticket für den Wissensvorsprung in der Digitalbranche mit The Digital Bash – Affiliate Marketing von OnlineMarketing.de. Melde dich an und eigne dir exklusives Expertenwissen für deine nächsten Affiliate-Maßnahmen an.

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag