Erfolg in Echtzeit beim Digital Bash – Programmatic by d3con

Erfolg in Echtzeit beim Digital Bash – Programmatic by d3con

Starte das Jahr mit unserem bahnbrechenden Digital Bash – Programmatic by d3con! Erlebe eine neue Ausgabe voller hochkarätiger Expert:innen, die tiefe Einblicke in diese leistungsstarke Werbedisziplin bieten. Du lernst, wie du auf echte Agilität umsteigen kannst, wie effizientere Programmatic-Kampagnen mit KI-gestützter Zielgruppenaktivierung möglich sind, erhältst aktuelle Informationen zum Datenschutz und Marketing für das Jahr 2024, und wie du ein Dashboard zur profitablen Steuerung deines Marketings implementierst. Außerdem erhältst du Einblicke in die entscheidende Metrik für Aufmerksamkeit. Nutze diese Chance, um deinen Wissensvorsprung im Bereich Programmatic auszubauen.

Wann, wie und wer? Am 30. April 2024 ab 9:00 Uhr, digital auf einem Bildschirm deiner Wahl und präsentiert von echten Branchen-Insidern. Sichere dir über den folgenden Link deinen kostenlosen Zugang zum Digital Bash – Programmatic by d3con und hebe die Performance deiner automatischen Advertising-Kampagnen auf ein neues Level.

Ticket sichern

Speaker beim Digital Bash – Programmatic by d3con

Christian Kletzander von JENTIS GmbH

Christian Kletzander von JENTIS entführt dich in die Welt des Server Side Trackings. Erfahre, wie Pixum trotz strenger Datenschutzbestimmungen im Safari Browser einen Anstieg der Online-Bestellungen erzielte. Dieser Vortrag gibt dir Einblicke, wie du ähnliche Herausforderungen in deinen Kampagnen überwinden und die Performance steigern kannst.

Nicolas Schenkel von ad agents GmbH

Mit Nicolas Schenkel von ad agents erfährst du, wie du Display Advertising weit über traditionelles Branding hinaus nutzen kannst. Dieser Vortrag deckt auf, wie ein Performance-Ansatz den gesamten Kaufprozess unterstützt und welche technischen Möglichkeiten und Strategien in DV360 genutzt werden können, um deine KPIs zu optimieren.

Torben Heimann von MINT

Torben Heimann von MINT zeigt, wie KI und Automatisierung die Arbeitsabläufe von Marketing Teams grundlegend verändern können. Lerne, wie du das Rückgrat deiner Werbeaktivitäten modernisierst und welche Strategien und Tools helfen, manuelle Tätigkeiten zu reduzieren und die operative Effizienz zu steigern.

Magdalena Pusch von FRAMEN GmbH

Magdalena Pusch von FRAMEN führt dich durch die faszinierende Welt des programmatischen Digital Out-of-Home Advertising. Entdecke, wie du dieses Medium optimal nutzen und durch zielgerichtete Kampagnen auf Basis von Echtzeitdaten dein Publikum effektiv erreichen kannst.

Chris Reingen von StackAdapt

Chris Reingen von StackAdapt erörtert, wie du dein Publikum zum richtigen Zeitpunkt und auf dem richtigen Kanal erreichst. Dieser Vortrag bietet strategische Einblicke, wie du Programmatic Advertising einsetzen kannst, um Inhalte zu liefern, die wirklich resonieren und somit deine Marketing-Ziele effektiv umsetzt.

Agenda

  • 09:00 – 09:10 Uhr: Opening: Digital Bash – Programmatic by d3con
    Natascha Ehlers | Digital Bash
  • 09:10 – 09:40 Uhr: Kampagnen-Boost trotz Tracking-Präventionen – wie geht das?
    Christian Kletzander | JENTIS GmbH
  • 09:45 – 10:15 Uhr: Bring Performance in Dein Display Advertising: Erfolgsfaktoren für eine Full-Funnel-Strategie in DV360
    Nicolas Schenkel | ad agents GmbH
  • 10:20 – 10:50 Uhr: Leading the Future: Wie Media-Teams mit KI und Automatisierung die steigende Komplexität meistern
    Torben Heimann | MINT
  • 10:55 – 11:25 Uhr: Leveraging programmatic DOOH
    Magdalena Pusch | FRAMEN GmbH
  • 11:30 – 12:00 Uhr: Maximiere deine Multi-Channel-Strategie mit Programmatic Advertising
    Chris Reingen | StackAdapt
  • 12:00 Uhr: Abschluss
    Natascha Ehlers | Digital Bash

Jetzt Ticket sichern!

Die Zahl der Plätze ist begrenzt – sichere dir also schnellstmöglich deinen Zugang, um die facettenreichen Insights aus dem vielseitigen Programm mitzunehmen. Besorge dir jetzt dein kostenloses Ticket für den Wissensvorsprung in der Digitalbranche mit dem Digital Bash – Programmatic by d3con von OnlineMarketing.de. 

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
X: Optimiertes Anzeigen-Setup durch KI

X: Optimiertes Anzeigen-Setup durch KI

Die Plattform X setzt auf Künstliche Intelligenz für effizienteres Marketing und möchte mit einem neuen Anzeigen-Setup den Werbetreibenden das Schalten von Werbekampagnen vereinfachen. X versucht schon seit einiger Zeit, Werbepartner:innen wieder auf die Plattform zurückzuholen, nachdem diese sich in der Vergangenheit von X distanziert hatten. 

 

Kampagnen in wenigen Minuten erstellen

Der neue Prozess für das Aufsetzen von Werbekampagnen erlaubt es Werbetreibenden, ihre Kampagnen in nur wenigen Minuten effektiv zu gestalten und zu starten. Durch die Nutzung von KI-Targeting-Tools statt manueller Zielgruppenauswahl wird der gesamte Prozess vereinfacht. Werbetreibende müssen lediglich ihr Conversion Event, wie beispielsweise einen Kauf, das tägliche Werbebudget und die gewünschte demografische Zielgruppe auswählen. Auf dem eigenen Blog stellt X die Funktionsweise des neuen Anzeigen-Setups und stellt Ergebnisse aus der Betatestphase vor.

Our AI-powered Optimized Targeting feature is activated by default for Sales campaigns. This allows X’s algorithms to reach people beyond your targeted audience when there’s potential to achieve better ROI. In beta testing, we observed an average increase of 10% in click-through rates and an average increase of 16% in conversion rates1. Consequently, 92% of advertisers are seeing improved results and have chosen to keep Optimized Targeting enabled.

Neben der Verbesserung der Werbetechnologie hat X auch eine neue Funktion zur Kostenschätzung eingeführt, die Werbetreibenden ein prognostiziertes Spektrum für die Kosten pro 1.000 Impressions für Verkaufskampagnen anzeigt. 

X will das Vertrauen der Werbetreibenden zurückgewinnen

Auch in anderen Bereichen setzt X auf Künstliche Intelligenz. Der KI-Bot Grok, der vom KI-Startup xAI von Elon Musk entwickelt wurde, ist seit Dezember 2023 für Premium+ User in den USA verfügbar. Weitere Länder sollen folgen. Trotz dieser Fortschritte bleibt die Herausforderung bestehen, das Vertrauen der Werbekund:innen zurückzugewinnen und die Umsätze aus Werbeeinnahmen zu steigern. In der Vergangenheit wurden Anzeigen auf X mitunter neben Beiträgen mit Hassrede oder rassistischen Inhalten geschaltet, was einige Werbepartner:innen dazu veranlasste, ihre Aktivitäten auf der Plattform zu pausieren. Die Werbeeinnahmen auf X haben sich 2023 fast halbiert, der Werbeboykott und Unternehmensschwund von der Plattform schadeten X zusätzlich. 

Die Plattform hat es verpasst, entschieden gegen solche Inhalte vorzugehen, denn auch aktuell werden Werbeanzeigen weiterhin neben problematischen Posts platziert, was zu negativen Assoziationen führen könnte. Vor diesem Hintergrund hat auch das Automobilunternhemen Hyundai kürzlich entschieden, sämtliche Werbeaktivitäten auf X einzustellen.

Die neuen KI-basierten Werbetechniken von X könnten das Potential haben, die Attraktivität der Werbekampagnen auf der Plattform zu steigern. Allerdings bleibt abzuwarten, ob die technologischen Fortschritte ausreichen werden, um das Vertrauen der Werbekund:innen wiederherzustellen.


X hat kürzlich angekündigt, dass neue Nutzer:innen für die Kernfunktion des Postens bezahlen sollen. Diese Strategie könnte das User-Interesse beeinträchtigen und stellt eine weitere Herausforderung für die Plattform dar, die ohnehin nach neuen Einnahmequellen sucht.

X:

Sogar das Posten soll Geld kosten

Smartphone mit Apps darauf, unter anderem X
©
Julian Christ
– Unsplash

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag
Instagram Notes im Profil hinzufügen: So geht’s

Instagram Notes im Profil hinzufügen: So geht’s

Im Oktober 2023 erhielten erste User die Möglichkeit, Instagram Notes in ihr Profil zu integrieren. Zuvor wurden diese nur in den DMs angezeigt. Bei den Notes handelt es sich um kurze Beiträge mit maximal 60 Zeichen, die bis zu 24 Stunden angezeigt werden. Sobald ein:e Nutzer:in auf eine Notiz antwortet, öffnet sich eine neue Unterhaltung – die Funktion kann somit auch die Community-Interaktionen stärken. Eine Integration im Profil, welche seit Kurzem für mehr User freigeschaltet ist, rückt Notes noch mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Nachdem Instagram den erweiterten Roll-out der neuen Funktion bereits vor einigen Tagen startete, hat die Plattform die Möglichkeit, Notes im Profil zu teilen, jetzt für mehr User gelauncht. Auch in Deutschland ist das Feature bereits verfügbar und könnte die Nutzung von Notes dank der prominenten Platzierung im Profil ankurbeln. Die kürzlich überarbeiteten Notes Prompts, über welche Freund:innen und Kontakte ähnlich wie beim „Du bist dran!“-Sticker zur Reaktion auf Notes eingeladen werden, dürften ebenfalls für mehr Engagement sorgen.


3 große Instagram Updates:
Cutout Sticker für Reels und Stories, Notes Prompts
und Notes im Profil

© Instagram via Canva

Schritt für Schritt: So fügst du deinem Profil eine Notiz hinzu

Du möchtest das neue Feature selbst ausprobieren? Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du schnell und unkompliziert eine Notiz direkt in deinem Profil veröffentlichen kannst.

  1. Tippe auf deinem Profil über deinem Profilbild auf „Notiz…“.
  2. Gib eine Notiz mit maximal 60 Zeichen ein. Bei Bedarf kannst du auch Musik zu deiner Notiz hinzufügen.
  3. Lege die Zielgruppe für deine Note fest. Du kannst die Notiz entweder mit Followern, denen du auch folgst, oder mit deinen engen Freund:innen teilen.
  4. Tippe auf Teilen, um die Notiz im Profil zu veröffentlichen.

Sobald du diese Schritte befolgt hast, sollte deine Notiz in Form einer Gedankenblase direkt über deinem Profilbild im Profil zu sehen sein.


Instagram-Abonnements:
Mehr Insights und Schutz exklusiver Inhalte

© Luke Chesser – Unsplash

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag

Instagram-Abonnements: Mehr Insights und Schutz exklusiver Inhalte

Das Subscription-Programm von Instagram ermöglicht es Creatorn seit 2022, exklusive Inhalte wie Reels, Stories und Posts speziell für ihre Abonnent:innen zu erstellen. Creator aus Deutschland können dieses Feature seit Sommer 2023 nutzen. Die Inhalte werden in einem dedizierten Bereich im Profil der Creator angezeigt. Das Abonnement-Feature dient nicht nur der Einnahmenerzielung, sondern auch dem Community-Aufbau und kann bei Produkt-Launches, neuen Song-Veröffentlichungen oder exklusiven Medieninhalten zunehmend wichtig werden.

Berichten von Social Media Today zufolge, hat Instagram kürzlich verkündet, dass aktuell über zwei Millionen Abonnements von Fans abgeschlossen wurden, was die Monetarisierungsmöglichkeiten für Content-Ersteller:innen erheblich erweitert und auch Chancen aufzeigt. Instagram erweitert kontinuierlich die Möglichkeiten für Creator, ihre Abonnements zu bewerben. Seit Sommer 2023 ist es sogar möglich, dass Creator während Live-Videos Abonnements generieren können

Neue Insights und Teaser für mehr Engagement

Über die neuen Abonnementfunktionen können sich Creator freuen. Wie die Social Media Today berichtet, wird mit dem Sticker Tap Insight ein neues Analyse-Tool hinzugefügt, das Creatorn zeigt, wie viel Engagement ihre Sticker generieren und wie viele Abonnements daraus resultieren.

Screenshot der neuen Instagram-Funktion Sticker Tap Insights
Sticker Tap Insights, © Social Media Today

Ein weiteres Feature ist die erweiterte Teaser-Anzeige für Abonnement-Stories. Diese zeigt Nicht-Abonnent:innen an, dass exklusive Inhalte vorhanden sind und bietet ihnen direkt die Möglichkeit, den Creator zu abonnieren, um Zugang zu erhalten. Dies fördert nicht nur die Neugier, sondern auch potentielle Abonnementabschlüsse. Um die Exklusivität zu wahren und die Inhalte der Urheber:innen zu schützen, implementiert Instagram außerdem neue Maßnahmen gegen Screenshots und Bildschirmaufnahmen.

Screenshot von Instagram zur neuen Vorschau exklusiver Inhalte.
Exklusive Inhalte freischalten, © Social Media Today

Tipps für erfolgreiche Abonnements auf Instagram

In einem kürzlich veröffentlichten Blog-Beitrag für Creator gibt Instagram Tipps für erfolgreiche Abonnements:

  1. Find your niche! Identify the topic or area of expertise you can offer that fans will find valuable enough to pay a monthly subscription fee.
  2. Cultivate a strong relationship with your subscribers. Frequently engage with your audience through comments, direct messages, or casual formats like Stories and Live to figure out what resonates best with them and to help shape your content strategy.
  3. Consistency is key. To cultivate a thriving subscription make sure you promote and share exclusive content regularly while incorporating fans‘ requests and feedback over time.

    Trotz zwei Millionen aktiven Abonnements bleibt die Erfolgsquote für die meisten Creator aktuell vermutlich noch verhältnismäßig gering. Bei einer Gesamtnutzer:innenanzahl von zwei Milliarden sind die zwei Millionen Abonnements ein sehr kleiner Bruchteil. Instagram bemüht sich jedoch, durch die Bereitstellung von bewährten Praktiken und weiterführenden Tipps im professionellen Dashboard, die Erfolgschancen der Creator zu verbessern.


    Instagram:

    Neues Design für Story Highlights

    Mehrere Instagram App-Logos auf Smartphone
    © Damien Roué – Unsplash

    Powered by WPeMatico

    Teile diesen Beitrag
    TikTok: Produkt-Links für mehr User und neuer KI-Voice-Effect

    TikTok: Produkt-Links für mehr User und neuer KI-Voice-Effect

    Im September 2023 wurde TikTok Shop nach langer Testphase offiziell in den USA ausgerollt. Seither können Marken und Creator auf verschiedene Shopping Tools wie den Shop Tab, Shopping-Anzeigen, die Fulfilled by TikTok-Lösung, Product Showcases und LIVE Shopping zugreifen. Bei den Usern stieß die umfassende Integration des TikTok Shops teils auf scharfe Kritik. Nun hat die Plattform die Möglichkeit, Produkt-Links in Videos zu integrieren, für mehr Accounts ausgerollt. Allerdings können nur User, die bereits einen TikTok Shop eingerichtet haben, die Funktion nutzen. TikTok Shop ist in Deutschland zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verfügbar.

    Businesses können das neue Feature nutzen, um mehr potenzielle Kund:innen auf die eigene Website zu leiten, wo diese weitere Informationen zum Produkt erhalten. So kann, erklärt TikTok, der Shopping-Prozess vereinfacht werden. Mit der Ausweitung des Zugriffs auf die Produkt-Links stellt TikTok den E-Commerce auf der Plattform weiter in den Fokus. Erst kürzlich präsentierte die Plattform eine Reihe an E-Commerce-Neuerungen, darunter die globale Verfügbarkeit der Video-Shopping-Ads sowie eine Erweiterung der Kooperation mit Shopify.


    TikTok erweitert E-Commerce-Funktionen
    und stellt neue Sounds bereit

    © Jonathan Kemper – Unsplash

    AI Voice aus der eigenen Stimme kreieren

    Wer den Text für die eigenen TikTok-Videos lieber aufschreibt als einspricht, muss künftig womöglich nicht mehr auf eine der generischen Text-to-Speech-Stimmen, welche auf der Plattform verfügbar sind, zurückgreifen. In der neuesten Android-Version der App konnten Hinweise auf ein Feature gefunden werden, mit welchem User eine KI-Stimme, die auf ihrer eigenen Stimme basiert, kreieren können.

    Die Erstellung der KI-Voice soll ganz einfach gelingen: Die User müssen lediglich eine zehnsekündige Aufnahme von sich selbst hochladen, auf welcher ihre Stimme zu hören ist. Auf dieser Basis kreiert TikTok die AI Voice, welche künftig als Text-to-Speech-Stimme für den eigenen Content genutzt werden kann. TikTok erklärt, dass die persönliche AI Voice privat und damit nicht für die öffentliche Nutzung freigegeben ist. Nichtsdestotrotz bestehen Datenschutzbedenken bezüglich des Features, welches im schlimmsten Fall zu Identitätsdiebstahl führen könnte.


    TikTok-Sperre naht –
    das ist der Grund

    © visuals – Unsplash

    Powered by WPeMatico

    Teile diesen Beitrag